Seo-Day 2011 im RheinEnergieStadion beim 1. FC Köln

Mit der perfekten Location, 18 Vorträgen rund um das Thema SEO, der humorvollen „Pressekonferenz“ zum Abschluss, einer Fragerunde an die Experten sowie der gelungenen Bewirtung, ist den Veranstaltern Fabian Rossbacher und Christian Weis mit dem Seo-Day 2011 wieder einmal eine Veranstaltung von SEOs für SEOs und Online- Marketer gelungen.

SEO Day 2011 Pressekonferenz

Der erste Vortrag von Sepita Ansari startete gleich mit einer provokanten These: „Content ersetzt Linkbuilding“. Der Titel „Onsite Killer – Google Likes and Dislikes“ hielt dann auch, was er versprach. Dos and Dont ́s für die Inhalte einer Website wurden anschaulich wiedergegeben, so u.a. die Vermeidung von Artikelredundanzen, die Keywordanalyse unter Berücksichtigung der Nutzerabsichten, den Einsatz des passenden Contents (Homepage vs. Landingpage) und die Content-Architektur. Die Bestätigung der anfangs erwähnten These blieb jedoch aus – dass guter Content aber das Linkbuilding unterstützt war Konsens.

Vortrag Fauldrath

Jens Fauldrath stieg mit gewohnter Geschwindigkeit in seinen Vortrag „Keywordanalyse mal anders“ ein. Was und wie wir suchen, Sucharten, Suchmotivation und Klickverhalten waren die Headlines. Klare Statements, wie „Suche ist Longtail“ oder „Brands werden gesucht“, wurden mit Grafiken und Zahlen anschaulich belegt. Dass Platz 1 in den SERPS nicht immer mehr Klicks und letztlich mehr Conversion bedeuten muss als Platz 4 oder 5 zu belegen, untermauerte einmal mehr die Relevanz von Brands. Die Unterscheidung von Suchanfragen (commercial oder informational query) sollte ebenfalls bei der Keywordanalyse, im Hinblick auf die Suchmotivation der Kunden, Beachtung finden. Ist ausreichend Budget für Cross-Media-Advertising-Aktionen, besonders TV Werbung vorhanden, sind mehr Suchanfragen garantiert. Auf jeden Fall sollte eine eingehende Keywordrecherche und Planung des zeitlichen Ablaufs von Seeding, Selling und Post Selling mit den entsprechenden Onsite-Aktionen erfolgen, um erfolgreich online zu verkaufen.

Kann man Seo-Erfolg kaufen? Auf diese Frage ging Hanns Kronenberg, seit September für das Produktmanagment bei Sistix verantwortlich, sehr pathetisch ein. Wer erfolgreich sein möchte und das gilt nicht nur für Seos, braucht Herzblut, den gewissen Spirit und Ausdauer. Den Blick für die Ursache eines Problems zu sensibilisieren, statt Symptome zu bekämpfen, wurde aus Sicht des Seo-Beraters erläutert. Konservative Unternehmens- strukturen tragen laut Hanns häufig dazu bei, dass erfolgsversprechende SEO-Strategien keine Anwendung finden. Da tut wohl eine Bewusstseinsänderung Not.

Was ist mit Facebook SEO möglich? Anna-Lena Radünz von Metapeople zeigte in Ihrem Vortag sehr anschaulich an einer kleinen Case Study auf, welche Social Media Aktivitäten ein besseres Ranking in einem kurzen Zeitraum hervorrufen können. Fazit war, dass Aktivität und Empfehlungen wahrscheinlich die einzigen Parameter sind, die direkte Auswirkungen auf das Ranking haben.

Andreas Graap Geschäftsführer der ANGRON GmbH, mag mit seiner Präsentation zur VG Wort und den ungenutzen Monetarisierungsmöglichkeiten bei der Verwertung von Texten im Internet bei so manchem TN neue Ideen hervorgerufen zu haben. Dass bisher fast ausschließlich große Verlage den Sprung in den automatisierten Abwicklungsprozess via API geschafft haben, liegt wohl eher an der technischen Umsetzung.

Am Ende gab es dann noch spannende Einblicke zum Thema Keyword Performance Strategies von Thorsten Piening, Geschäftsführer der qualitytraffic GmbH. Viele Aussagen in seinem Vortrag ergänzten die Aussagen von Jens Fauldrath, so dass es hier nochmals eine Auffrischung für alle zum Thema Suchmaschinenmarketing gab.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter für ein m.E. rundum gelungenes Event.

Eröffnung SEO-Day 2011

Ralf von content.de

2 thoughts on “Seo-Day 2011 im RheinEnergieStadion beim 1. FC Köln

  • 12. November 2011 at 13:03
    Permalink

    Hat auf jeden Fall Stil. Findet er 2012 wieder dort statt?

  • 14. November 2011 at 10:19
    Permalink

    Hallo Andreas,

    das steht noch nicht fest. Wo auch immer die nächste Konferenz stattfinden wird, für Stil sorgen die Organisatoren sowie die Speaker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.