Füllwörter erkennen und vermeiden

Oft werden sie in bester Absicht eingesetzt – und ebenso oft bewirkt ihr Einsatz das Gegenteil: Die Rede ist hier von sogenannten „Füllwörtern“.

In der deutschen Sprache gibt es neben Konjunktionen, Adverbien und Adjektiven zahlreiche Modalpartikeln, die – wenn sie gehäuft in einem Text auftreten – zu Füllwörtern werden.

Ob ein Wort ein Füllwort ist, hängt entscheidend vom Kontext ab. Kann man es streichen, ohne dass sich die Aussage eines Satzes verändert, handelt es sich zweifelsohne um ein Füllwort.

Read more

Interview mit Autorin grimmtexte

content.de-Autorin grimmtexte

 

Autorin: grimmtexte

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Mein Name ist Lorena Grimm und ich bin 26 Jahre alt. Seit diesem Jahr bin ich selbstständige Texterin, nachdem ich bereits im Alter von 16 Jahren Erfahrung in der journalistischen Branche und seit 2010 als Werbetexterin für eine GmbH im IT-Bereich sammeln konnte. Aber meine Leidenschaft fürs Schreiben zeigte sich quasi schon, seit ich einen Stift halten konnte: Mein erstes eigenes „Magazin“ hatte ich mit acht Jahren in der Grundschule. Es handelte von Pferden, meinen damaligen Lieblingstieren und meinen Freundinnen, für die ich es auch verfasste. Read more

Leinen los! Future Day 2016 in Amsterdam

Wie bei allen gemeinsamen Ausflügen hat der Vorstand auch diesmal bis zur Ankunft am Zielort ein großes Geheimnis daraus gemacht, wohin die Reise für das content.de-Team geht. Einzig der Zweck unserer Zusammenkunft war bekannt: Beim „Future Day 2016“ sollte intensiv diskutiert werden, was wir an unserem Service noch verbessern können – sowohl für unsere Autoren als auch für die Auftraggeber.

Unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“ fanden wir uns am Donnerstagabend nach rund 3-stündiger Fahrt noch ahnungslos im Amsterdamer Norden wieder. Die Autos hielten an, wir stiegen aus und durften weiterrätseln, welche ungewöhnliche Unterkunft wohl für unsere Übernachtung gebucht wurde.

Hotels

Ein ausgedientes U-Boot und ein Hotel-Kran kamen beispielsweise in Frage – die zahlreichen Möglichkeiten sorgten für maximale Verwirrung. Wir staunten nicht schlecht, als schließlich klar wurde, dass wir die nächsten 36 Stunden an Bord der „Thalassa“, auf einem im Hafen vertäuten Segelschiff, verbringen würden. Nach der ersten Nacht in der Koje und einem stärkenden Frühstück gingen wir in medias res und begannen mit dem Brainstorming. Read more

Kundenbewertungen – die neue Währung im Web?

TOP Bewertung - Top Kundenbewertung

Shopping, Hotel, Zahnarzt, Tierpark – selbst für den geplanten Kneipenbesuch können sich Interessierte vorher über das Ziel online informieren und zunächst die Bewertung Dritter einholen. Was mit Verkäuferbewertungen auf eBay und ciao24 begann, erstreckt sich heute auf so ziemlich alles, was sich kaufen und mieten lässt, oder den Dienstleistungssektor betrifft.

Ob reine Bewertungsportale, social media oder Produktrezensionen auf Amazon und Co. – Kundenbewertungen sind zu einer Währung im Netz geworden, die einen hohen Einfluss auf den Umsatz haben – sowohl für die Platzierung in den Besten-Listen als auch für die Kaufentscheidung von Kunden wirken sich gute und authentische Rezensionen positiv aus. Eine Studie von BIG Social Media ergab 2014, dass sich Produkte mit positiven Kundenbewertungen doppelt so gut verkaufen lassen wie Produkte ohne Bewertung. Dabei sollen sich Interessierte nicht nur beim Online-Shopping informieren, auch direkt im Laden würden Bewertungen in die Kaufentscheidung miteinbezogen: von 69 % der Kunden, die die Bewertungen anderer Kunden lesen, gaben 75 % an, Rezensionen vor einer Anschaffung online zu recherchieren, 40 % gaben an, sich Bewertungen auf dem Smartphone direkt vor Ort anzusehen (BIG Social Media, 2014). Abgesehen vom Verkauf des bewerteten Produkts beeinflussen Bewertungen auch maßgeblich die Reputation des Anbieters bzw. Herstellers. Read more