Wenn das Texten zur Qual wird: Schreibblockaden überwinden

SchreibblockadeKennen Sie das? Sie wollen schreiben, finden aber einfach keinen guten Anfang? Die Worte fehlen und nichts geht mehr?

So eine Situation hat wohl jeder, der schreibt oder schreiben muss (z. B. im Studium oder für die Arbeit) schon einmal oder sogar mehrmals erlebt. Man starrt nahezu apathisch auf den Bildschirm oder das leere Blatt und fühlt sich absolut hilflos. An irgendeiner Stelle hakt es und Sie sind momentan nicht in der Lage, auch nur einen einzigen Satz zu formulieren. Zumindest glauben Sie das. Das kann jedem passieren. Kleine Textkrisen sind normal, nun kommt es darauf an, dass die kleine Krise sich nicht zu einer großen auswächst.

Selbst berühmte Autoren, wie beispielsweise Franz Kafka und Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, litten zeitweise unter einer Schreibblockade – Sie sind als Betroffener also in guter Gesellschaft.

Die häufigste Ursache einer Schreibblockade: zu viel Druck

Das Phänomen tritt meistens dann auf, wenn Sie zu viel äußerem oder innerem Druck ausgesetzt sind. Äußerer Druck entsteht beispielsweise durch drohende Deadlines für die Abgabe des Textes bzw. mehrerer Texte: Der Verleger duldet keinen weiteren Aufschub mehr, der Auftraggeber erwartet Ihre Texte in Kürze… Das zuvor vereinbarte, verbindliche Ultimatum rückt immer näher, die Zeit rennt und im Kopf herrscht Stillstand. Dies kann beispielsweise auch passieren, wenn Sie einen Artikel zum hundertsten Mal mit neuen Worten beschreiben müssen und Ihnen schlicht die Ideen ausgehen (vgl. dazu den Gastbeitrag von Martin Plendl: Wenn Ihnen einmal die Worte fehlen.  Read more

Wie gut bin ich eigentlich? – Textbewertungen zeigen Stärken und Schwächen

Qualitätsmanagement bei content.de

 

 

 

 

 

 

 

Qualitätssicherung bedeutet bei content.de die Verkettung von Kompetenzen. Ein bedeutendes Instrument für diesen Prozess ist die Textbewertung. Mit dem Feature, das den ein oder anderen vielleicht an den Moment erinnert, in dem der Deutschlehrer die korrigierten Aufsätze austeilt, erhalten Autoren ein ausführliches Feedback zu ihrer Arbeit. Read more

Interview mit Autorin Leonamadeus

Autorin Leonamadeus von content.de
Autorin: Leonamadeus 

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Mein Autorenname ist Leonamadeus, ich bin 45 Jahre alt und arbeite seit über 15 Jahren als gelernte Chemielaborantin an einer Hochschule. Meine Aufgabe ist es, jungen Menschen wissenschaftliche Themen verständlich zu machen und sie in der Praxis (Labortätigkeiten) anzuleiten und zu unterstützen. Ich schreibe schon mein halbes Leben lang Referate, Betriebsanleitungen und Versuchsvorschriften in meinem Beruf. In letzter Zeit erfahre ich in der Arbeit wenig Neues. Da ich aber ein sehr wissensdurstiger Mensch bin, habe ich vor etwas über einem Jahr die Chance ergriffen, als Autor nicht nur Texte zu schreiben, sondern auch selbst sehr viel dazuzulernen. Das macht mir wirklich Spaß!

Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Als praxisorientierte Wissenschaftlerin liegt meine Kompetenz darin, komplexe Sachverhalte für den Leser anschaulich und gut strukturiert aufzuarbeiten. Read more