Tipps zum Schreiben – Teil 2: Kardinalfehler beim Texten vermeiden

Zehn Kardinalfehler beim Texten, die Sie vermeiden sollten!

Zwar ist der eigene Schreibstil ein Ausdruck von Persönlichkeit und sollte keinen zu strikten Regeln folgen – es gibt jedoch ein paar typische Texter-Missgeschicke, die den Ausdruck verpfuschen und den Lesefluss stören. Um Sie vor diesen kleinen Ausrutschern zu bewahren, haben wir in unserem zweiten Teil der Serie „Tipps zum Schreiben“ eine Liste typischer Kardinalfehler beim Texten zusammengestellt:

Read more

Tipps zum Schreiben – Teil 1: Revisionsgründe

Start unserer Blogserie für Autoren und Auftraggeber

Täglich kümmert sich das Supportteam von content.de um Ihre Fragen, Probleme und Anregungen als Autor und Auftraggeber. Dabei haben wir Stolpersteine entdeckt, die den gemeinsamen Arbeitsalltag unnötig erschweren. Diese Störfaktoren haben wir genauer unter die Lupe genommen und präsentieren die Ergebnisse im Rahmen verschiedener Blogserien. Auftakt ist die Reihe „Tipps zum Schreiben“, die sich vorwiegend an unsere Autoren richtet. Die Anliegen unserer Auftraggeber fokussiert die nachfolgende Serie „Tipps für den erfolgreichen Contenteinkauf“. Aus der engen Zusammenarbeit von Auftraggebern und Autoren ergeben sich viele Überschneidungspunkte – es lohnt sich, alle Beiträge zu verfolgen.

Tipps zum Schreiben – Teil 1: Revisionsgründe

Ein tägliches Ärgernis von Autoren und Auftraggebern gleichermaßen sind zeitraubende Revisionen. Gründe für die lästigen Korrekturschleifen finden sich auf beiden Seiten. An dieser Stelle haben wir die häufigsten Revisionsgründe aus Auftraggebersicht zusammengestellt, die unseren Autoren dabei helfen sollen, ihren Schreibprozess zu optimieren.

Read more

Wenn Ihnen einmal die Worte fehlen

Auswege aus einer Schreibblockade
Gastbeitrag von Martin Plendl
make-better.de

Professionelle Texter und Autoren kennen das Problem – auf einmal will ihnen kein Wort mehr über die Tastatur kommen. Nichts geht mehr. Rien ne vas plus. Auf einmal ist sie da. Die Schreibblockade. Und jetzt? Ob Profi oder Amateur, Online-Redakteur oder Home-Blogger: Alle suchen Wege aus der Blockade und haben alle mehr oder weniger funktionierende Tipps zur Hand. 

Natürlich muss jeder selbst “seine” Art finden, wieder zu Worten zu kommen. Doch kommt es auch immer auf die Arbeitssituation an. Bin ich allein, bin ich zuhause? Bin ich in der Agentur? Denn einfach Yoga im Großraumbüro zu machen ist sicherlich schwierig. Und vielleicht wenig hilfreich.

Read more

Ihr Mustertext ist Ihre Bewerbung: Tipps für ein optimales Ergebnis!

Dieser Blogbeitrag richtet sich an alle, die sich bei content.de als Autor in Heimarbeit bewerben möchten oder sich bereits beworben haben und mehr über die Hintergründe ihrer Bewertung erfahren möchten.

Bedenken Sie, dass der Mustertext mehr ist als ein paar hübsch formulierte Worte: Er spiegelt Ihre Arbeitseinstellung zum Texte schreiben und zeigt Ihr Talent. Ihr Mustertext ist Ihre Bewerbung als Autor bei content.de. Der Text ist die Eintrittskarte für unsere Plattform und gleichzeitig Ihre Visitenkarte. Innerhalb von Sekunden ziehen Sie den Leser entweder in Ihren Bann oder verlieren sein Interesse und hinterlassen eine negative Assoziation.

Read more

Wörter machen Leute – Literaturtipps für Autoren

Autoren sind kreativ und müssen ständig Neues schaffen. Um einen guten Schreibstil zu entwickeln, bedarf es nicht nur Talent. Das Handwerkszeug kann man sich aneignen. Dabei helfen unsere Literaturtipps:

deutschfuerkennerIn „Deutsch für Kenner“ bietet Wolf Schneider eine wahre Fundgrube für jeden, der seinen Umgang mit Sprache kultivieren will. Denn es geht um Eines: Nicht etwa um Grammatikregeln, die beherrschen Autoren. Vielmehr zeigt er, wie man verständlich und gleichzeitig elegant formuliert. An Beispielen zeigt er, wie ein kurzer Satz der Größte wird. Allerdings nur dann, wenn es dem Autor gelingt, die wenigen Worte mit Substanz zu füllen. Read more

Content-Marketing: die Jagd nach guten Inhalten

Aktuell ist Content-Marketing das Schlagwort für die Optimierung eines Onlineauftritts auf Basis von Kundenbedürfnissen. Das Besondere an dieser Art der Contentpräsentation besteht darin, dass der Schwerpunkt nicht auf plakativen Werbetexten mit positiver Beurteilung der eigenen Produktwelt liegt, sondern auf seriös aufbereiteten Informationen. Die gewählten Inhalte stellen die Interessen und anvisierten Problemlösungen von Besuchern und potentiellen Kunden in den Fokus. Videos, Fotostrecken und Texte ergänzen thematische Schwerpunkte und beleuchten die wichtigen Aspekte. Read more