Sexy Content auf der Internet World

Kaum hat sich herumgesprochen, dass Ralf heute auf der Internet World in München unterwegs ist, finden sich sich auch schon ein paar weibliche Fans ein. Unglaublich wie der Mann das macht.

Wer den drei Damen auf der Messe über den Weg läuft sollte den QR Code auf der Vorderseite nutzen!

Ralf Maciejewski von content.de mit weiblichen Fans auf der Internet Word

Ralf Maciejewski von content.de mit weiblichen Fans

Wir erwarten einen ausführlichen Bericht nach Ralfs Rückkehr!

15 thoughts on “Sexy Content auf der Internet World

  • 28. März 2012 at 07:13
    Permalink

    Wenn es mal nicht auf den Inhalt ankommt
    sondern darauf dieser zu werden.

    Billig!

  • 28. März 2012 at 08:16
    Permalink

    Billig war die Aktion sicher nicht ;-). Micha, ganz im Ernst: Willkommen in der Realität. Diese Eyecatcher erzeugen sicher mehr Aufmerksamkeit und Grinsen als so manch langweiliger Stand auf der Messe. Das bleibt in Erinnerung. Das kann nur gut für uns Autoren sein, denn im Nachhinein bedeutet es auch mehr Aufträge auf der Plattform, wovon wir profitieren. Und die Ladies sehen nicht so aus als ob sie dazu gezwungen wurden. Wer als Modell arbeitet und sich für solche Aktionen buchen lässt, hat damit kein Problem. Von daher sollte man das als Außenstehender nicht verurteilen. Mit dem Verteilen von Werbekugelschreibern kommt man heutzutage nicht mehr an neue Kunden. Wenn die Jungs von content.de mal andere Wege gehen, kann uns das nur recht sein.

  • 28. März 2012 at 17:56
    Permalink

    Hallo, ich finde die Bemerkung von Micha auch äusserst unpassend, denn das ist doch wirklich mal eine gelungene Werbemaßnahme. Die Mädels wirken nett, freundlich und alles andere als „billig“. Wir sollten uns lieber beim innovativen Content.de Team herzlich bedanken, auch für das schöne neue „schwarze Brett“.

    Liebe Grüsse an das Content.de Team und alle Mitautoren

  • 29. März 2012 at 08:12
    Permalink

    Ich bin da eher bei Micha. Es passt insofern, als ja auch bei den meisten SEO-Sites die Optik wichtiger ist als der Inhalt.

  • 29. März 2012 at 09:40
    Permalink

    Ich finde es schon ziemlich entlarvend, was Thies und micha hier so von sich geben. Sie sind es mit den eigentlichen frauenfeindlichen Äußerungen, denn sie unterstellen gleich einen „billigen“ bzw. „minderwertigen“ Inhalt nur weil man einen sexy Körper hat und keine Probleme damit hat ihn auch auch zu zeigen. Die Mädels laufen ja nicht nackt über die Messe. Ich hab Respekt vor den Mädels, denn zu solch einem Job braucht man neben Selbstbewusstsein, einer (sicher hart erarbeiteten) Bikini-Figur auch eine gewisse Ausstrahlung und Schlagfertigkeit.

  • 29. März 2012 at 13:00
    Permalink

    Nach dem Kommentar: „(…)was Thies und micha hier so von sich geben. Sie sind es mit den eigentlichen frauenfeindlichen Äußerungen, denn sie unterstellen gleich einen “billigen” bzw. “minderwertigen” Inhalt nur weil man einen sexy Körper hat(…)“ möchte ich jetzt auch mal was sagen – als Frau!

    In den Kommentaren sehe ich keine frauenfeindlichen Äußerungen, sondern lediglich eine subjektive Meinung zu der gewählten Art der „Werbung“.

    Ach, und wo wir gerade dabei sind, eigentlich wollte ich’s mir verkneifen zu schreiben, aber…ganz ehrlich:
    Als ich das Foto das erste Mal gesehen habe, schoss mir direkt durch den Kopf:

    „Ach, ist content.de plötzlich für’n Ars**?“

    …nichts für Ungut, liebes Team…so ist das eben mit den Assoziationen. 😉

    Katharina

  • 29. März 2012 at 13:23
    Permalink

    Nun möchte ich mich einmal als direkt Beteiligter in den Thread einschalten. Wir haben uns für diese „Guerilla“-Aktion entschieden, um auf content.de aufmerksam zu machen, was meiner Meinung nach nicht nur bei den männlichen Internet World Besuchern gut angekommen ist.
    @Katharina: Das Logo haben wir natürlich bewusst an dieser Stelle positioniert, da wir davon ausgehen, dass man(n) dieser Stelle eine besondere Aufmerksamkeit schenkt ;o).

    Den Models hat es ebenfalls sehr viel Spaß gemacht und was nutzt es einem, wenn man gut ist, doch keiner davon weiß.

    Ralf

  • 30. März 2012 at 00:10
    Permalink

    Sehr interessante Welle.

    Wenn die Kritik an dem Sellout des weiblichen Körpers als Frauenfeindlich aufgefasst wird… bitte.
    Ich kenne die Models nicht persönlich und kann mir deswegen kein Urteil erlauben.

    Natürlich ist es eine nachvollziehbare Werbemaßnahme, da sie Männer ab dem mittleren Alter ansprechen dürfte, welche viel arbeiten und wenig Zeit für Frauen haben, da trifft man natürlich ins schwärzeste der Freudschen Triebtheorie.
    Sonst wäre ja auch ein männliches Modell dabei gewesen als Cacher für Damen in geldlockernden Positionen.

    Vielleicht ist es auch die Instrumentalisierung der Frau an sich, welche dafür sorgt, dass diese als „sexy Körper“ betrachtet werden und nicht im Anzug neben leicht bekleideten Männern stehen. Ach ich habe keine Ahnung, es ist schon spät ; )

    Es soll sich bitte niemand angegriffen fühlen.
    Meine subjektive Empfindung dieser Werbeaaktion ist mit dem Wort einfach gut beschrieben gewesen, auch wenn es in dieser „Realität“ mit größter Sicherheit ein voller Erfolg wird.

    Gute Nacht und…
    inhaltsreiche Grüße

  • 30. März 2012 at 11:48
    Permalink

    Die sind echt witzig :-), die Damens!
    Und passen gut zur Website, eine echte Erweiterung.
    Denn die Site ist doch schön stimmig, oder?

    Bin jedenfalls dafür, immer das zu tun, was wirkt.
    Und zu zeigen, was frau hat ;-), wenn’s der guten Sache dient! Aber klar …

    LG! Birgit

  • 30. März 2012 at 12:35
    Permalink

    Hallo zusammen,

    also ich wollte mich vorhin als Kunde einloggen und und nach meinem Guthaben schauen und da ist mir „Sexy Content“ aufgefallen.. Sehr gut gewählter Titel! Da klickt man automatisch drauf.

    So auf einer Messe für Aufmerksamkeit zu sorgen ist mit Sicherheit nicht verkehrt! Die Idee ist aber nicht unbedingt innovativ, denn „Sex sells“!

  • 30. März 2012 at 14:31
    Permalink

    Hmm… ein wirklich schöner Content 😉 Aber nun mal im Ernst: Wenn wir hier als Auftraggeber Texte in Auftrag geben, dann wollen wir doch genau das gleiche: Die Aufmerksamkeit der Leser und auch Suchmaschinen auf uns lenken. Und ich denke mal, dass das mit der Aktion auf der Messe etwas ähnliches bewirkt hat. Und wer’s nicht mag, braucht ja nicht hinzuschauen 😉

  • 30. März 2012 at 16:05
    Permalink

    Das stimmt wohl.. funktioniert aber nicht nur auf der Messe 😉 Hier haben die auch für Aufmerksamkeit gesorgt!

  • 3. April 2012 at 09:59
    Permalink

    Wie eine gute Webseite: Ansprechendes Design mit viel Inhalt und die weiterführenden Links sind genau an der richtigen Stelle platziert. Dies ist zwar auch „m“ eine subjektive Meinung, finde diese Art der Werbung aber besser als sonst auf Messen üblich. Zum „Sexy Content“ passt eben kein grau melierter Anzugträger, der mit einer schief gebundenen Krawatte Kugelschreiber mit Werbeaufdrucken verteilt.

  • 3. März 2016 at 09:07
    Permalink

    Soviel zum Thema Content sollte sexy sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.