Textart Blogbeitrag – Versuch einer Definition (gescheitert)

Textart Blogbeitrag„Was genau ist ein Blogbeitrag und was ist kein Blogbeitrag?“ Stellt man diese Frage, blickt man bei vielen Kollegen, die täglich Blogbeiträge lesen, verkaufen und bewerten, schnell in ratlose Gesichter, wenn plötzlich eine trennscharfe Abgrenzung oder gar eine „gerichtsfeste“ Definition gewünscht wird. Erwischt! Gerade heute waren wir in der Situation: Ein Kundenbriefing lautete „Ich brauche einen Text für den Blog. Es soll um Folgendes gehen: […]“ Angehängt war ein eingescannter Zeitungsartikel mit einer Unternehmensdarstellung, bzw. -präsentation. Der Autor lieferte einen Text, der sicherlich auf die Startseite der Webpräsenz des Unternehmens gepasst hätte. Der Kunde wollte den Text ablehnen mit der Begründung: „Das ist kein Blogbeitrag.

Wie so oft bei Ablehnungsanträgen mussten wir feststellen: Irgendwie waren beide Seiten am Scheitern des Textprojektes nicht ganz unschuldig. Die Aufgabenstellung war nicht eindeutig, bezogen auf die Textart durch den vorgegeben Text sogar widersprüchlich. Ohne den Blog, in dem er veröffentlicht werden soll, zu kennen, war es für den Autor kaum möglich, einen passenden Text zu liefern.

Der Fall wurde geklärt. Hängen blieb im Team die Frage: „Was ist denn nun genau ein Blogbeitrag und woran werden wir künftig festmachen, ob der Ablehnungsgrund bei klarer Aufgabenstellung greifen würde?“

Da liegt es doch nahe, einen Blogbeitrag darüber zu schreiben, was denn genau ein Blogbeitrag ist. Read more

dmexo 2016 Recap – Früher war mehr Lametta

Die dmexco wächst von Jahr zu Jahr – und doch schrumpft sie. Viele Aussteller und Besucher der ersten Jahre ziehen sich immer mehr zurück von der selbsternannten Leitmesse für digitales Marketing. Nach fünf Jahren mit eigenem Stand hat sich content.de in diesem Jahr auch erstmals auf die Besucherrolle beschränkt und folgte damit einem Trend in der Branche. Einige alte Hasen blieben der Messe gänzlich fern. So schrieb Thorsten Piening von qualitytraffic bei Facebook, was viele dachten: „Ewiges Warten auf ein Taxi? Kopfschmerzen durch Gin Tonic? Maßlos überteuerte Hotels, Snacks und Getränke in Köln? Sales- statt erhoffter Fachgespräche? Schmerzende Füße und der kategorische Messe-Infekt? Dieses Jahr „leider“ nicht.“

Das content.de Team reiste in zwei Tranchen an. Jessica und Matthias bildeten die Vorhut und vertraten uns würdig bei unseren Freunden von Metapeople auf deren traditioneller Performance Night am Vorabend der Messe. Der Rest des Sales-Teams und der Vorstand reisten am Donnerstag per Zug nach, um Termine mit Neu- und Bestandskunden wahrzunehmen.

content.de auf dem Weg zur dmexco

Read more

Abmahnfallen in Texten

„Was sind 2.000 Anwälte auf dem Grund des Meeres? – Ein guter Anfang!“ Dieser alte Gag ist auch bei vielen Webseitenbetreibern beliebt, denn viele von ihnen haben schon einmal eine Abmahnung erhalten. Vielfach handelt es sich dabei um Massenabmahnungen wegen einer fehlenden Information im Impressum oder nicht zeitnah aktualisierten Formulierung in einer Widerrufsbelehrung. Ärgerlich und vermeidbar. Interessanter sind da schon die individuellen Abmahnungen aufgrund der Verletzung von Urheber- oder Markenrechten. Fallstricke lauern überall, auch in Texten, die auf der Webseite landen. Wir haben daher – ohne Anspruch auf Vollständigkeit und BGH-sichere Auslegung – einige Punkte aufgeführt, die Autoren, Auftraggeber und Webseitenbetreiber immer im Hinterkopf haben sollten. Read more

Recap der OMKB in der Stadthalle Bielefeld

omkbViel Skepsis hing bei der ersten Ankündigung einer Online Marketing Konferenz in Bielefeld in der Luft. Kann das klappen, gehört sowas nicht eher nach Köln, Hamburg oder Berlin? Da funktionieren die dmexco als Messe, die Online Marketing Rockstars in Hamburg und die OMCap in Berlin. Aber Bielefeld? Um es kurz zu machen: Ja, es geht. Thorsten Piening und sein Team von Qualitytraffic haben gleich mit der ersten Ausgabe der OMKB eine tolle und gut besuchte Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Bei genauer Betrachtung ist das gar nicht so verwunderlich. OWL zählt schließlich zu den erfolgreichen, aber von vielen deutlich unterschätzten Wirtschaftsstandorten. Das liegt vermutlich daran, dass wir Ostwestfalen lieber machen, als groß drüber zu reden.

So war die Stadthalle Bielefeld (ein von der Größe her mutig gewählter Ort für ein erstes Event) auch mit 600-700 Gästen gut gefüllt.

Die anfängliche Skepsis konterten die Veranstalter mit einem geballten Programm: Von 8.30 bis 19.00 Uhr gab es hochwertige Vorträge namhafter Speaker, jeweils im großen und kleinen Saal der Stadthalle, und zwei zusätzliche Workshop-Slots in den Konferenzräumen. Read more

Mach’s mit content.de

Autoren haben durch die Nutzung von content.de zahlreiche Vorteile. Zwei besonders wichtige Punkte davon rücken wir aktuell mit einer kleinen Promo-Kampagne in den Fokus der Autoren, die content.de noch nicht kennengelernt haben. Für die meisten von ihnen sind Themen wie Honorarausfall und das Warten auf die finale Textabnahme leider an der Tagesordnung. Das zeigen immer wieder Seiten wie www.wobleibtmeinhonorar.de oder entsprechende Threads in speziellen Foren. In vielen Texterforen wird das Thema „Honorarausfall“ allerdings gerne totgeschwiegen, da öffentliche Auseinandersetzung meist in Schlammschlachten mit Abmahnungen enden, auf die Gruppenmoderatoren wenig Lust haben.

Honorarsicherheit

Bei content.de hingegen gibt es Honorarsicherheit, denn Auftraggeber müssen vor der Beauftragung über content.de das ausgelobte Honorar auf einem Prepaidkonto bei uns vorab deponieren. Die Auszahlung erfolgt dann automatisch durch content.de.

AMchs mit Honorarsicherheit

Das Beste daran: content.de führt zusätzlich zu Texterhonorar auch die Abgaben an die Künstlersozialkasse ab und bestätigt dies dem Auftraggeber auch. Read more

content.de auf der dmexco 2015

dmexco-preiseAuch in diesem Jahr sind wir wieder mit einem Stand auf der dmexco 2015 in Köln vom 16. bis zum 17. September in Köln vertreten. Sie finden uns in Halle 7, Stand A056, direkt am Übergang zur Halle 8. Wir freuen uns auf einen Besuch von Ihnen, bei dem wir Ihnen gerne unsere neuen Features wie die individuelle Preisgestaltung oder unseren BB-Code-Checker vorstellen.

Wichtiger Hinweis für alle Besucher: Kostenlose Tickets sind nur noch begrenzt verfügbar!

In diesem Jahr wird es leider nur noch begrenzt kostenlose Tickets für dmexco-Besucher geben. Die Veranstalter der dmexco haben sich ein neues Preismodell einfallen lassen:

  • Wer sich zwischen dem 20.7. und dem 17.8. registriert, kann noch kostenlose Tickets erhalten.
  • Danach kosten die Besuchertickets 99,- Euro,
  • ab dem 25. August 199,- Euro,
  • ab dem 1. September 299,- Euro.
  • Ganz Kurzentschlossene müssen ab dem 8. September sogar 399,- Euro zahlen.

Also nicht trödeln und schnell ein kostenloses dmexco-Messeticket sichern!

 

Neues Feature für individuelle Preisgestaltung

diamondAuf einem Marktplatz bilden sich Preise durch den Ausgleich von Angebot und Nachfrage. Gute Produkte zu günstigen Preisen sind schnell vergriffen, weniger attraktive Produkte zu hohen Preisen mutieren zu Ladenhütern. Preisanpassungen sind oft die Folge.

Angebot und Nachfrage formen auf einem Markt den Preis

content.de ist ein Marktplatz und funktioniert ebenso: Attraktive Aufträge mit guten Verdienstmöglichkeiten sind oft schnell vergriffen. Für Autoren inhaltlich und honorartechnisch unattraktive Aufträge bleiben bisweilen auf dem Marktplatz liegen und werden nicht oder nur schleppend bearbeitet. Die Möglichkeiten, mit Preisanpassungen die Verhältnisse auf dem Markt zu beeinflussen, waren bisher begrenzt. Höhere Honorare sind verbunden mit höheren Qualitätsstufen die einen Teil der Autoren ausschließen, oder erfordern ein organisatorisch aufwändiges Ausweichen auf Direct Orders oder manuelle Bonuszahlungen.

Wortpreise sind nicht immer zielführend

Gerade bei kurzen Texten oder Aufträgen mit hohem Recherche- oder Formatierungsaufwand ist eine Abrechnung, die sich nur am Wortpreis oder der Qualitätsstufe orientiert, teilweise nicht zielführend.

Aus diesem Grund gibt es für Auftraggeber ab sofort die Möglichkeit, einen individuellen Wortpreis auf Projektebene festzulegen. Dieser Wortpreis muss mindestens 20% über dem Wortpreis für Open Orders des gewählten Qualitätsniveaus liegen. Der Group Order Aufschlag entfällt bei individueller Preisgestaltung.

Es kann auch ein fixer Sockelbetrag je Textauftrag festgelegt werden, den der Autor ergänzend zusätzlich zum Wortpreis erhält. Bei Direct Order Aufträgen wird weiterhin der vom Autor festgesetzte Preis verwendet, der dann optional um einen vorgegebenen Sockelbeitrag ergänzt wird.

Aufträge mit einer individuellen Preisgestaltung werden mit einem Diamant-Symbol gekennzeichnet und den Autoren prominent präsentiert.

Darstellung individueller Preise bei content.de

Auftraggeber finden die Einstellmöglichkeiten für individuelle Preisgestaltungen in der Projektverwaltung.

Vorteile für Auftraggeber

Als Auftraggeber steht nun ein weiteres Instrument zur Verfügung, mit dem man seine Aufträge attraktiver für Autoren gestalten kann. So werden Aufträge schneller bearbeitet und höhere Anforderungen für Recherche- und Formatierungswünsche ehr von Autoren akzeptiert. Eine umständliche manuelle Nachvergütung für solche Zusatzarbeiten per Bonuszahlung kann künftig entfallen. Auch im hochpreisigen Premiumsegment ist man nun nicht mehr auf Direct Orders beschränkt und kann Aufträge hier an größere Autorengruppen vergeben.

Vorteile für Autoren

Wer Heimarbeit gesucht hat und als Texter aktiv sein möchte hat weitere Vorteile. Autoren profitieren von einer angemessenen Vergütung für zusätzliche Anforderungen, die über den normalen Wortpreis nur schwer angemessen vergütet werden können. Auch in Group und Open Orders können nun Aufträge angenommen werden, die mit einer Vergütung abgerechnet werden, die deutlich attraktiver ist, als der normale Wortpreis der jeweiligen Qualitätsstufe. Hier muss der Auftraggeber mindestens 20% mehr bieten, damit Group Order Aufschläge nicht unterlaufen werden können.

Weitere Informationen zu Aufträgen mit individueller Preisgestaltung finden Autoren in der Honorarübersicht und Auftraggeber in der Preisliste. Gerne hilft auch Ihr persönlicher Ansprechpartner weiter, wenn Sie weitere Fragen zu dem Thema haben.

5 Jahre content.de – ein Rückblick

Huch, wer hat denn da an der Uhr gedreht? Sind fünf Jahre tatsächlich schon um? Kaum zu glauben, aber vor fünf Jahren ging die Texter-Marktplatzplattform content.de an den Markt, damals mit dem Anspruch, den Markt für SEO-Texte mit zahlreichen Innovationen aufzumischen, den Texteinkauf zu vereinfachen und Autoren eine sichere weitere Einnahmequelle zu bieten.

Mit der täglichen Auszahlung für Autoren und der Möglichkeit, Keywortdichten vorzugeben, setzt content.de von Beginn an neue Standards im Markt, die teilweise auch heute noch unerreicht sind. Zeit einmal ein wenig zurück zu blicken: Read more

content.de wird responsive

vorhernachher

 

content.de wird nun fünf Jahre alt. Ab einem gewissen Alter muss jeder etwas für sein Aussehen tun, denn nicht nur die Mode, sondern auch die Anforderungen ändern sich. Wir haben daher zu Homers Make-Up-Flinte gegriffen  (aber nicht auf Nutte gestellt) und content.de einen neuen Anstrich verpasst.
Read more

Muss ich als Autor bei content.de Steuern zahlen?

Rechtliche und steuerliche Aspekte des Crowdsourcing

Finanzamt

Gerade von neuen Autoren erreichen uns viele Fragen zum Thema „Muss ich die Honorare versteuern, bin ich bei Ihnen angestellt, wie ist das mit der Versicherung, bis 450 Euro ist doch steuerfrei, oder?

Die steuerliche Behandlung von sogenannten Crowdworkern ist auch für viele Finanzämter Neuland. Im Internet als Affiliate oder als Crowdworker ein paar Euro hinzuzuverdienen ist relativ einfach. Die Autorentätigkeit bei content.de ist eine Variante eines Trends, der unter dem Namen Crowdsourcing in den letzten Jahren die Arbeitswelt verändert und auch erweitert hat. Unternehmen vergeben Aufträge an eine Gruppe von Auftragnehmern, die in Heimarbeit aktiv sind, und haben so schnellen Zugriff auf flexible und stark skalierbare Arbeitskapazitäten.

Als Freelancer haben viele hochqualifizierte Personen nun die Möglichkeit, an Arbeitsaufträge zu kommen, die bis dahin aufgrund zeitlicher, räumlicher oder anderweitiger Restriktionen von Großteilen des Arbeitsmarktes ausgeschlossen waren. Jetzt hat auch der Aussteiger auf der Südseeinsel, der Rentner oder die Mutter im Erziehungsurlaub bei freier Zeit- und Kapazitätsaufteilung die Möglichkeit als Selbstständiger vom heimischen PC aus, Geld zu verdienen. Bei vielen Autoren wachsen sich erste Gehversuche schnell zu einer umfassenden Vollzeittätigkeit aus, die ihnen ein neues oder weiteres Standbein zur finanziellen Unabhängigkeit verschaffen.

Doch mit den ersten Verdiensten kommen auch viele Fragen auf: Wie ist das mit Steuern und  Versicherungen? Was muss ich als Selbstständiger beachten, was ist mit Verdienstgrenzen? Read more