Sonnig mit leichter Bewölkung: die 5. Ausgabe des E-Commerce-BBQ

Um es gleich vorweg zu nehmen: Wetter und Stimmung waren bei der fünften Ausgabe des E-Commerce-BBQ auf dem Gelände des Logistik- und Fulfillment-Dienstleisters B+S Logistik in Senne bestens.

e-commerce-bbq 2022

Die Wetteraussichten

Die aufziehenden Wolken wurden von einigen Speakern und vom Veranstalter selbst an den sonnigen Himmel geredet. Bei der Eröffnung sprach Stefan Brinkmann, Geschäftsführer der B+S Logistik davon, dass nach den zwei Corona-Jahren, die der Logistik und dem E-Commerce gute Umsatzzuwächse brachten, nun durch Preiserhöhungen und Lieferschwierigkeiten eine Stagnation erkennbar sei. 

Felix Beilharz sprach in seiner Keynote „The State of Digital Marketing 2022“ gar über Kontrollverlust beim Tracking für das Advertising: „Bye bye hypergranulares Targeting“. Nicht nur die DSGVO, sondern auch Browserhersteller verhindern immer mehr das Tracking durch 3rd Party Cookies. Apple führte beispielsweise mit iOS14 das AppTransparencyTracking (ATT) ein, Google Chrome will bis spätestens 2024 jegliches Tracking durch 3rd Party Cookies unterbinden.

Die nächste dunkle Wolke am Horizont, die später auch Jonas Rashedi von Douglas nochmals ausführlich thematisierte. Tracking-Cookies sind tot, die Beerdigung war schon.

e-commerce-bbq 2022

Björn Tantau hingegen sprach über die Gewitter der Vergangenheit. Da wo nach dem kurzen Aufleuchten die kalte Dusche kam: versandete Social-Media-Hypes. Von der Ice-Bucket-Challenge über PokemonGo bis hin zu Clubhouse. Alles kurzfristige Hypes, die keine nachhaltige Wirkung im Markt hinterlassen haben, für die aber so manche Marketingabteilung voreilig Budgets und Kapazitäten bereitgestellt haben. Hätte man sich sparen können – die Investments in diese Hypes, nicht den Vortrag.

e-commerce-bbq 2022

Ein paar Wolken gibt es demnach am Horizont, die Stimmung im E-Commerce – und insbesondere beim BBQ – ist erstmal weiterhin gut.

Andrea Heiniger Award

Gute Stimmung in der Halle war auch angesagt, als der Andrea Heiniger Award in der Mittagspause verliehen wurde. Der Award, ging in diesem Jahr an Michael Borasch von Matchmap.

Andrea Heiniger Award beim  e-commerce-bbq 2022

Weiter ging es mit dem Vortrag von Daniel Blasberg von der Creditreform „The Secret Life of Payment“. Thematisiert wurde dabei auch der aktuelle Trend in der Payment-Branche „Buy Now Pay Later“ (BNPL). In der sich dem Vortrag anschließenden Diskussion stellte sich dann schnell die Frage, ob ein solcher Trend gesellschaftlich überhaupt wünschenswert ist. Die Boomer und die verschiedenen Generations X, Y, und Z sind da wohl mit unterschiedlichen Wertegerüsten ins Rennen geschickt worden.

Wolfgang Jung sprach bereits im letzten Jahr über das Thema Storytelling und die Bedeutung für das Content-Marketing. Wieder hörenswert, obwohl ich die zentralen Inhalte vom letzten Jahr noch im Hinterkopf hatte.

Die Speakerauswahl und deren Vorträge zeigten im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine Steigerung. Das E-Commerce BBQ ist inzwischen zu einem ebenbürtigen Ersatz der OMKB geworden, die Think11 inzwischen scheinbar komplett von Bielefeld nach Berlin verschoben hat.

Der Veranstalter und Gastgeber, die B+S Logistik, bot auch in diesem Jahr wieder Führungen durch die Logistkhallen an. Ich hatte die Führung schon vor ein paar Jahren mitgemacht und freute mich nun auf ein Update. Auch bei B+S hat sich in den letzten Jahren einiges verändert, erfuhren wir zwischen Einkaufswagen voller Dildos und Vibratoren. Eis.de ist im letzten Jahr als großer Kunde hinzugekommen. Man hat sich am Standort Senne vom Fulfillment-Dienstleister für viele kleine Unternehmen inzwischen zu einem Dienstleister für wenige große Unternehmen gewandelt. Aufwändige Klimazonen (beispielsweise für den Versand von Delikatessen) sind inzwischen abgeschafft worden.

Ruhe jetzt, die Streber wollen zuhören

Immer wieder betonten die Veranstalter, welch große Herausforderung es ist, eine solche Veranstaltung bei laufendem Betrieb in einer Logistikhalle zu realisieren. Es stellte sich leider heraus, dass die hinter den Kulissen und Absperrungen herumhuschenden Gabelstapler auch gar nicht das Problem waren. Das Problem an diesem Tag waren die Gäste. Hinter dem Vortragsbereich waren Getränketheken und Gastrotische aufgebaut. Der Mix aus Networking-Area und Vortragssaal ging hier nach hinten los. Alle Vortragenden mussten gegen eine immense Geräuschkulisse anreden, was zwar dank Mikro gelang, trotzdem dürfte sich der ein oder andere Speaker etwas deplatziert gefühlt haben. Teilweise musste man als Zuschauer Mitleid mit den Vortragenden haben. Vorne versuchten 30-50 Streber zuzuhören, hinten machten hunderte Party und Networking. Eine definitiv unschöne Situation für Zuhörer und Vortragende. Hier sollte der Veranstalter nachdenken, wie man den Networkingbereich besser vom Vortragsbereich trennt.

Befeuert wurde dieser unglückliche Zustand durch den ständigen Zeitverzug. Im Vorjahr war der verspätetet Beginn noch durch die Überprüfung der notwendigen 2G+-Regeln am Eingang begründbar. Diesmal waren alle Gäste pünktlich vor Ort, aber man fing trotzdem nicht pünktlich an, überzog die Begrüßung und schleppte so eine Verzögerung durch den ganzen Tag, die sämtliche Zeitpläne zunichtemachte. Auch so etwas ist in der Lage, die Wertschätzung eines Vortrags herabzusetzen.

Nicht gerade förderlich war auch der etwas dröge Moderationsstil des Think11-Manns Mario Rose, der gefühlt jeden Satz vom Tablet ablesen musste. Ihm fehlt das Gefühl für das richtige Timing, um eine Veranstaltung wie diese auf Trab zu halten und wieder ins vorgeshene Zeitraster zu treiben.

Das Networking gewinnt

Das E-Commerce-BBQ ist eine großartige Networking-Plattform. Tolle Vorträge gibt es dazu. Leider gingen die oft in der allgemeinen Geräuschkulisse unter. Eventuell hätten es 1-2 Slots weniger auch getan. Angebotsverknappung steigert auch die Wertschätzung.

e-commerce-bbq 2022

Nachdem im letzten Jahr der Abschlussvortrag von Felix Beilharz durch eine zu frühe Eröffnung des Grillbuffets torpediert wurde, ging das Cateringunternehmen in diesem Jahr übervorsichtig an die Sache heran. Rund eine Stunde dauerte es, bis die hungrige Meute, die sich in großen Trauben nach dem letzten Vortrag von Rene Dhemant vor dem Cateringzelt versammelt hatte, versorgt werden konnte.

e-commerce-bbq 2022

Egal, lecker war es trotzdem. Der Termin für das nächste Jahr steht auch schon fest: Am 1. September 2023 wird wieder gegrillt. Vorbeischauen lohnt sich bestimmt.

e-commerce-bbq-2022

Ein weiteres ausführliches Recap gibt es bei den Kollegen von ABAKUS Internet Marketing

One thought on “Sonnig mit leichter Bewölkung: die 5. Ausgabe des E-Commerce-BBQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.