Was hat das content.de Team denn da gemacht?

Langsam kommen immer mehr Beweise ans Tageslicht: Das content.de Team hatte am Mittwoch offensichtlich viel Spaß:

12 thoughts on “Was hat das content.de Team denn da gemacht?

  • 19. November 2010 at 15:50
    Permalink

    Da wird also der Content gekocht!

  • 19. November 2010 at 16:02
    Permalink

    Hallo Moritz,

    content und vieles mehr 🙂

    Gruß, Elena

  • 21. November 2010 at 11:11
    Permalink

    Beim Kochen hat man oftmals die besten Einfälle und Ideen. Das Bild sieht aber irgendwie nach Weihnachtsbäckerei aus. Was habt Ihr da gebacken? Einen weihnachtlichen Stollen?

  • 22. November 2010 at 08:35
    Permalink

    Hallo Bernd,

    das Geheimnis wird noch nicht verraten 🙂

    Gruß, Elena

  • 26. November 2010 at 14:29
    Permalink

    Wahrscheinlich werden das 2000 Mini-Autoren.
    Frei nach dem Motto: Ich backe mir einen Autor – und wenn er doof wird, esse ich ihn einfach auf!

    Bin mir gerade noch nicht ganz sicher….was ist wohl schlimmer?
    Das o.g. Schicksal als Teigklumpen oder aber die Tatsache, dass wir in den nächsten vier Wochen als Christbaumkugel enden und am virtuellen Tannenbaum erhängt werden?

    😉 Katharina

  • 26. November 2010 at 14:48
    Permalink

    Wir wollen uns doch nicht den Magen verderben! 😉 Schließlich müssen wir doch für unsere (realen) Autoren da sein. Und an den Weihnachtsbäume hängen wir die Autoren auch nicht. Denn wir stehen ja selber hinterher unter Baum und müssen schütteln. Wär ja unschön, wenn es dann Autoren hagelt.
    Rosinenpickerei betreiben wir übrigens auch nicht, wie ein Autorenkollege bereits vermutete, denn das sind keine Rosinen im Teig! Was genau in der Backstube passierte ist, wird hier in den nächsten Tagen preisgegeben.

  • 26. November 2010 at 20:20
    Permalink

    Zitat:
    „Und an den Weihnachtsbäume hängen wir die Autoren auch nicht. Denn wir stehen ja selber hinterher unter Baum und müssen schütteln. Wär ja unschön, wenn es dann Autoren hagelt.“

    Lieber admin,
    so nah kommt Ihr uns nie wieder. …ach und wie besinnlich wäre es doch, wenn wir anschließend gemeinsam unterm leergerüttelten Bäumchen sitzen und die von euch zusammengeschusterten Kekse essen würden. 😉

  • 29. November 2010 at 10:15
    Permalink

    Und was ist mit all den blauen Flecken vom Runterpurzeln? Und dann auch noch die ganzen Nadeln, schließlich steht der Baum dann schon 4 Wochen im Trockenen… Nee, dann sollten die Autoren lieber auf einen Kaffee oder Glühwein bei uns in der Sackfabrik vorbei schauen.

  • 29. November 2010 at 10:26
    Permalink

    Zitat:
    „Nee, dann sollten die Autoren lieber auf einen Kaffee oder Glühwein bei uns in der Sackfabrik vorbei schauen.“

    Hah, meine Worte. Meine herzallerliebste MT ist aber irgendwie nie drauf eingegangen. 😉

    Liebe Autorenkollegen,
    ich organisiere einen Reisebus.
    Haltestellen Richtung Herford gebe ich an anderer Stelle bekannt.
    Lieber admin,
    wir kommen!
    😀

  • 29. November 2010 at 10:37
    Permalink

    Wir freuen uns! Nur rechtzeitig bekannt geben, damit die Glühweinvorräte rechtzeitig aufgefüllt werden können. Das Herforder Weihnachtsbier ist übrigens auch zu empfehlen!

  • 29. November 2010 at 12:21
    Permalink

    Arbeitet Ihr eigentlich auch? 😛

  • 29. November 2010 at 14:43
    Permalink

    Immer mal wieder ein wenig zwischen den Blog-Beiträgen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.