content.de bekommt eine neue Datenbank

HPDL380G7- die neue Datenbank von content.deGlänzende Augen in der Technikabteilung von content.de:  Die Jungs bekommen ein neues Spielzeug. Eins von der Sorte, das Leistungsdaten aufweist, die Tim Taylor mit einem männlich kernigen „Arrr arrr…“ kommentieren würde.

content.de zieht demnächst um. Merken wird man das aber nur am deutlich schnelleren Seitenaufbau. Der damals schon alte Server, auf dem die Entwicklung von content.de vor über einem Jahr begann, diente bisher auch als Server für den Live-Betrieb. Inzwischen ist content.de stark gewachsen. Immer mehr Aufträge, immer mehr Autoren und Auftraggeber tummeln sich täglich auf einem Server, der nun hin und wieder ganz schön ins Schwitzen kommt.

Das werden wir ändern: Daher wird in diesen Tagen ein nagelneuer HP ProLiant DL380 G7 Server in unserem Rechenzentrum installiert, auf dem künftig unsere Datenbank betrieben wird. Zwei Intel-Xeon Sechskernprozessoren treiben den Server an, der über 64 Gigabyte RAM verfügt. Die vier SAS Festplatten haben eine Umdrehungsgeschwindigkeit von bis zu 15.000 U/min und gehören damit zu den schnellsten Vertretern ihrer Art.

Hinter dem Rack ist es laut und ein heißer Wind weht einem um die Nase

Ein batteriegepuffertes RAID 10 System sorgt für Geschwindigkeit und Datensicherheit, auch bei Stromausfall. Zu dem sollte es aber nie kommen, denn der Server steht in einem TÜV zertifizierten Rechnenzentrum, in dem Stromversorgung, Klimatisierung und Internetanbindung redundant ausgelegt sind. Im Notfall springt ein Dieselaggregat an, um auch bei einem Totalausfall der städtischen Stromversorgung die Server weiter sicher zu betreiben und notfalls kontrolliert herunterfahren zu können.

Der Umzug wird nur eine kurze Unterbrechung des Betriebs von content.de zur Folge haben. Diese Unterbrechung wird selbstverständlich vorher angekündigt und wird nicht in der Hauptgeschäftszeit liegen. Die Stornierung von Aufträgen wegen Fristüberschreitung wird selbstverständlich ebenso wie die automatische Annahme von Texten ausgesetzt.

Wartezeiten beim Seitenaufbau dürften damit künftig der Vergangenheit angehören.

2 thoughts on “content.de bekommt eine neue Datenbank

  • 13. März 2011 at 11:39
    Permalink

    „(…)sicherheit, auch bei Stromausfall. Zu dem sollte es aber nie kommen(…)
    (…)TÜV zertifizierten Rechnenzentrum, in dem Stromversorgung, Klimatisierung und Internetanbindung redundant ausgelegt sind.(…)
    (…)im Notfall springt ein Dieselaggregat an, um auch bei einem Totalausfall der städtischen Stromversorgung die Server weiter sicher zu betreiben(…)“

    Damit seid Ihr bald besser ausgestattet als Fukushima 1 und 2. Andersrum wäre es natürlich bedeutsamer und wichtiger gewesen, aber ich als Autorin freue mich trotzdem darüber.
    Hoffen wir, dass die Umstellung reibungslos über die Bühne geht.

    Ich freue mich auf den schnelleren Seitenaufbau und grüße die Spielkinder aus der Technikabteilung.
    😉
    Katharina

  • 17. März 2011 at 11:01
    Permalink

    Liebes content.de Team,

    auch wir freuen uns über einen schnelleren Seitenaufbau. Die „Werte“ des Servers hören sich ja verlockend an!

    Grüße Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.