Googles Panda Update belohnte guten Content

Panda UpdateDas von vielen Webseitenbetreibern gefürchtete Google-Panda-Update ist nun auch in Deutschland aktiv und zeigt erste Auswirkungen. Erwartungsgemäß wurden diverse Content-Farmen abgestraft.

Zu den großen Verlierern des Updates zählen nach ersten Blicken in den Sistrix-Sichtbarkeitsindex Ratgeberportale wie wer-weiss-was.de, gutefrage.net und helpster.de, die an Content-Farmen erinnern, die Google durch seine Persiflage The Content Farm  schon seit längerem indirekt vorgewarnt hat.

Weiterhin musste neben der bekannten Content-Farm Suite 101 auch die Personensuchmaschine 123people und Produktvergleichsportale wie ciao und dooyoo leiden und büßten deutlich an Sichtbarkeit ein.

Als Gewinner gelten zahlreiche Seiten, die für guten Content bekannt sind: Wikipedia, spiegel.de, stern.de, heise.de und alte Bekannte wie youtube.com und amazon.de

Gegen den Trend konnte sich idealo.de als einer der wenigen Preisvergleicher durchsetzen und verbesserte seine Sichtbarkeit in den Suchergebnislisten laut SEO-Dienstleistern wie Sistrix und SEOlytics.

Generell ist erkennbar:

  1. Guter Content zahlt sich aus.
  2. Auf den ersten Blick wahllos generierter User-generated Content kann schnell zum Eigentor werden.
  3. Offensichtliche Content-Farmen sind ein Geschäftsmodell von gestern.

Bildnachweis: Eric Isselée@fotolia.com

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.