Produktbeschreibungen für otto.de: Self-Service-Showcase

Vor einem Jahr startete unsere Zusammenarbeit für die Erstellung von verkaufsorientierten SEO-Produktbeschreibungen für die Kategorie „Beauty“ auf www.otto.de. Rückblickend hat sich dieser Schritt für das New Categories Team von Otto als erfolgreich erwiesen.

Beauty

1. otto.de nutzt content.de als externe SEO-Redaktion im Self-Service

Das Otto-Team entschied sich für die eigenständige Contentbeschaffung über den Marktplatz von content.de und damit gegen den Aufbau einer inhouse Redaktion sowie das Rund-um-Sorglos-Paket im Full-Service.

Die erste Kontaktaufnahme erfolgte über Florian Schneider, Shopmanager in der Abteilung New Categories. Im September 2012 fragte er telefonisch bei content.de an, ob die Erstellung von 800 Produktbeschreibungen als Initialcontent zum Start der Kosmetik-Kategorie bei Otto möglich sei. Die Anforderungen von Otto waren zu diesem Zeitpunkt: Einheitlicher Schreibstil, kleines festes Autorenteam sowie die zeitnahe Fertigstellung.

content.de konnte alle Voraussetzungen erfüllen, sodass es schnell zu den ersten Aufträgen kam. Es folgte ein persönliches Kennenlernen bei einem Besuch in Hamburg. Optimierungsvorschläge bzgl. der Auftragseinstellung wurden unterbreitet und das weitere Vorgehen besprochen, sodass die Auftragsabwicklung heute reibungslos verläuft und der Prozess der Contentbeschaffung so effizient wie möglich vonstatten geht.

Tawia Odoi, Leiter Category New der OTTO GmbH & Co. KG gibt uns einen kleinen Einblick in das Content Management für die Kosmetik-Kategorie bei Otto:

Warum hat sich Otto für diesen Weg entschieden und keine eigene Redaktion aufgebaut?
Da die Listung neuer Artikel und damit die Texterstellung zum Teil saisonalen Spitzen folgt, haben wir uns für eine Fremdvergabe entschieden und gegen den internen Aufbau einer Redaktion. Durch die Nutzung von content.de können wir zeitweise auf die Expertise externer Texter zugreifen und den Pool an Textern auch aktiv managen, so dass wir die Qualität der Texte auf einem hohen Niveau sicherstellen können.

Wie viele Mitarbeiter sind in bei den New Categories in die Contentbeschaffung involviert?
In meinem Team gibt es eine Mitarbeiterin, die sich u.a. um Stammdaten und eben auch um die Artikeltexte kümmert. Sie wird noch unterstützt von einer Werkstudentin, die Ihr bei der Beschaffung des contents von Lieferanten und der korrekten Aufbereitung für content.de unterstützt.

Die Vorteile des Outsourcings der Textproduktion an content.de liegen auf der Hand:

  • 1 Content-Manager und eine Werksstudentin koordinieren die Textproduktion über content.de, s.d. Personalkosten für festangestellte Redakteure, Aushilfen und Praktikanten wegfallen.
  • Key-Account bei content.de unterstützt bei der Auftragserstellung inkl. Optimierung des Briefings, dem Anlegen der Autorengruppe sowie der Insentivierung der Autoren bis der Kunde und die Autoren ein eingespieltes Team ergeben und ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist.
  •  Ein vorhandener umfangreicher Autorenpool garantiert die Abwicklung großer Textmengen in kurzen Zeiträumen auf dem gewünschten Qualitätsniveau.

2. Individuelle Produktbeschreibungen: Warum und Wie?

Produkdetails

Warum werden die Produkte in großem Umfang individuell betextet?
Die Produkte werden in großem Umfang individuell betextet, damit wir dem Informationsbedarf der Kunden über die Produktbeschreibungen gerecht werden und auf diese Weise Kundenzufriedenheit und Conversion steigern. Außerdem wollen wir natürlich über individuelle und SEO-optimierte Inhalte die SEO-Relevanz von OTTO im Kosmetikbereich steigern.

Worauf wird bei den Beschreibungen besonders Wert gelegt?
Wir achten darauf, dass alle relevanten Keywords in der Produktbeschreibung genannt werden und dass die Mehrwerte der Artikel in den sogenannten Selling Points kommuniziert werden. Diese Selling Points sind einfach, prägnant und bedarfsorientiert zu beschreiben. Schließlich ist es je nach Produktgruppe wichtig, dass gewisse gesetzlich vorgeschriebene Information ebenfalls verständlich aufbereitet werden.

Werden blumige Texte oder harte Fakten bevorzugt – und warum?
Im Grunde ist es wichtig eine smarte Mischung aus beidem anzubieten. Auf der einen Seite ist es bedeutend, dass der Kunde alle notwendigen Informationen erhält und zum Kauf animiert wird, auf der anderen Seite sind gewisse Textbestandteile mit dem Ziel einer gesteigerten SEO-Relevanz oder den bereits genannten gesetzlichen Bestimmungen nüchterner aufzuführen.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Autoren?
Die Autoren kira_at und Pandora sind extrem schnell im Verfassen der Texte. Oft beschäftigen sie sich schon 5-10 Minuten nach dem Upload mit den Texten und stellen die Texte abhängig von der Anzahl am gleichen oder nächsten Tag fertig. Die Texte der Autoren sind sehr gut geschrieben, d.h. dass die Angaben die wir liefern gut ausformuliert werden, so dass wir kaum Korrekturen vornehmen müssen. Zusätzlich bringen die Autoren auch noch weitere wertvolle Infos ein, die sie auf den offiziellen Herstellerseiten finden. Außerdem werden die SEO-relevanten Keywords gut umgesetzt und in den Text integriert und der Schreibstil passt gut zum Sortiment.“ Magdalena Ogrodnik, Einkaufsassistentin Category New der OTTO GmbH & Co. KG

Autorin

Wir danken dem New Categories Team für Ihr Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit sowie die Empfehlungen innerhalb der Otto-Gruppe.

7 thoughts on “Produktbeschreibungen für otto.de: Self-Service-Showcase

  • 8. November 2013 at 12:56
    Permalink

    Ich mag den/das Blog von Content sehr gerne, viele nützliche Tipps für uns Schreiberlinge. Und die Seite der Auftraggeber darzustellen ist immer hochinteressant. Erst mal Danke an das Team, diese Artikel erhöhen sicher die Qualität der Texte.

    Beim Betrachten des Autorenprofils von Pandora Bells bekomme ich allerdings Bauchschmerzen. 2,4 Cent für eine 4 Sterne + Autorin? Das ist zu wenig, zumal hier auch noch darauf hingewiesen wird, dass die Autoren zusätzliche Recherche (Herstellerseite) betreiben. Gute Qualität muss entsprechend honoriert werden, bei diesem Honorar kommt man auf keinen grünen Zweig 🙁

  • 8. November 2013 at 14:25
    Permalink

    Hallo Neko,

    danke für dein Feedback zu unserem Beitrag.

    Die Aufträge werden bei Otto per Group Order abgewickelt, sodass die Autoren die gewohnte 4*+ Vergütung plus Group Order Aufschlag erhalten. Den Direct Order Preis kann jeder Autor individuell je Auftraggeber einstellen, sodass er für diesen Preis selbst verantwortlich ist.

    Viele Grüße
    Janina

  • 8. November 2013 at 22:44
    Permalink

    Hallo Janina,

    das stimmt natürlich, die Groups haben mit dem DO-Preis nichts zu tun. Deshalb passt mein Beitrag über die Vergütung hier nicht. Ich seh das nur allgemein mit kritischem Interesse, das Festlegen des DO-Honorars ist eine schwierige Sache und es sollte nicht zu wenig sein. Ich denke es gibt hierzu bei Content-Autoren große Unterschiede und uns fehlen schlicht die Vergleichsmöglichkeiten. Gerade habe ich mein Honorar etwas erhöht und schon grünes Licht von einem – von mir informierten – Kunden bekommen. Das ist heikel, ist es zu viel, springen die AG ab, ist es zu wenig, fehlt das Geld. Texte ich unter Wert? Bin ich zu teuer für eine Autorenplattform? Das sind sehr wichtige Fragen!

    Viele Grüße

    Neko

  • 9. November 2013 at 10:24
    Permalink

    Hallo Neko,

    ich lese hier und in den Kommentaren zu anderen Beiträgen immer wieder von einigen Autoren: „Lasst uns unserer DO-Preise vergleichen!“. Davor möchte ich ausdrücklich warenen, denn Preistransparenz führt erfahrungsgemäß fast immer zu Preisverfall! Es findet sich immer einer, der es für weniger macht. Das ist ganz typisches Marktverhalten. Einfach mal darüber nachdenken, warum Preisvergleichsportale wie http://www.geizkragen.de den Markt für Unterhaltungselektronik drastisch verändert haben und warum nun Benzinpreis-Apps gegen hohe Spritpreise eingesetzt werden. Interessanterweise beteiligen sich an diesen Diskussionen nicht die Autoren, die auf unserer Plattform die größten Umsätze machen. Sollte das evtl. zu denken geben? 😉

  • 9. November 2013 at 14:30
    Permalink

    Hallo Hr. Sigge,

    Äpfel mit Birnen vergleichen wäre zuviel gesagt, aber die Unterschiede bei den DO-Honoraren sind sicher weitaus größer als bei Spritpreisen oder Artikeln aus der Unterhaltungselektronik. Für den Einzelhandel gibt es ja noch die Mischkalkulation, jeden Tag zu sehen bei Prospekten für „Knallerangebote“. Aber, Sie haben schon recht und ich verstehe sehr gut, was Sie meinen. Ich gehöre ganz sicher (noch) nicht zu den Autoren, die die größten Umsätze machen. Wer gehört dazu? Texter die wie die – viel gerühmten – Berserker schreiben, oder solche, die es verstehen, sich clever zu vermarkten und das Maximale rauszuholen? Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: ich kämpfe mich durch, so gut ich kann: http://www.youtube.com/watch?v=cWQluSY36FQ 😉

    Grüße und noch ein schönes WE an alle Texter und Mitarbeiter

    Neko

  • 10. November 2013 at 20:04
    Permalink

    … Reden ist Silber – Schreiben ist Gold, liebe Neko. 🙂

  • 11. November 2013 at 08:46
    Permalink

    @Neko: Damit Äpfel auch Äpfel bleiben ist evtl. der Vergleich mit Ausschreibungen von Handwerkern im Baugewerbe angebrachter. Auch hier hütet man sich, seine Angebote im Schaufenster auszuhängen. Was die Top-Verdiener unter den Autoren angeht ist es eine Mischung aus Disziplin (auch ein Hemingway setzte sich Tagesziele von X Wörtern), Talent, Verhandlungsgeschickt und effizienter Auftragsauswahl (auch ein interessantes Ergebnis unserer Umfrage). Vermutlich halten sich einige auch an das Sprichwort: „Mehr machen, weniger reden“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.