Interview mit Autorin „Rotes Meer“

Autorin Rotes Meer content.de

Autorin: Rotes Meer

1. Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Mein Autorenname ist Rotes Meer, ich lebe in Berlin und habe meinen Magister in Anglistik, Russistik und Linguistik absolviert. Vor meinem Studium kamen noch zwei kaufmännische Ausbildungen dazu, auch mit Schwerpunkt Fremdsprachen. Schon als Kind schrieb ich gerne kreative Geschichten und Gedichte. Eigentlich als private Leidenschaft gestartet, wollte ich mich nun auf dem Gebiet weiterentwickeln und einfach ausprobieren. Und da bietet content.de eine tolle Texter-Plattform.

 

2. Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Die Anforderungen an das akademische Schreiben und meine Berufserfahrung bieten eine fundierte Grundlage für das Schreiben. Meine Neugier und Lernbereitschaft helfen mir, auch auf unbekanntem Terrain gute Qualität abzuliefern. Jeden noch so kleinen Auftrag bearbeite ich gewissenhaft. Und ich freue mich, wenn der Auftraggeber mit meinem Ergebnis zufrieden ist.

 

3. Womit beschäftigen Sie sich, wenn Sie nicht schreiben?

Als kreativer Kopf schreibe ich privat Gedichte, die ich dann künstlerisch in Musik umsetze. Darin verliere ich mich gut und gerne. Mein Traum wäre, damit mein Geld zu verdienen. Aber das ist nicht so einfach. Ich reise gerne und versuche regelmäßig Ausstellungen oder das Theater zu besuchen. Meinen eher hellgrünen Daumen habe ich noch nicht so lange, aber den Balkon zu begrünen, macht mir Spaß. Das ist wie Meditation.

 

4. Wie schaut Ihr Arbeitsplatz zum Schreiben von Texten aus?

Arbeitsplatz-Texterin-Rotes-Meer

 

 

Mit dem Laptop ist man ziemlich frei in der Ortswahl. Momentan sitze ich gerne in der Küche, da habe ich einen schönen Blick auf den Balkon. Sobald die Natur draußen wieder aufgewacht ist, schreibe ich in einem anderen Zimmer. Dort steht eine große Birke vor dem Fenster. Ein Glas Wasser und Espresso dürfen bei mir nicht fehlen. Und Ruhe ist auch wichtig, sonst leidet die Konzentration.

 

5. Welche drei Bücher sollte ein Autor Ihrer Meinung nach gelesen haben?

Oh, da denke ich, hat jeder seinen eigenen Geschmack. Ich lese sehr gerne Gedichte, besonders von englischen Dichter/innen, wie z.B. Sylvia Plath. Aber das ist schon etwas schwerere Kost. Ansonsten kann ich Texte von Ian McEwan („Abbitte“) empfehlen. Oder auch Bücher von Paul Auster. Mein Geheimtipp ist die deutsche Autorin Zsuzsa Bánk.

 

6. Welche Textaufträge würden Sie gerne übernehmen, die Sie bislang noch nicht geschrieben haben und warum?

Das Angebot ist schon sehr vielfältig. Aber vielleicht würde ich gerne noch mehr Aufträge über Reisen oder auch Buchrezensionen schreiben. Auch gerne literarische Texte oder solche, wo man noch kreativer schreiben kann.

 

7. Mit welchen Worten würden Sie uns im Autorenkreis weiterempfehlen?

Ein kompetentes und zuverlässiges Team, das in kürzester Zeit reagiert. Ich fühle mich sehr gut von der Autorenbetreuung „umsorgt“. Abwechslungsreiches, flexibles Arbeiten in Heimarbeit macht content.de möglich. Ich bin gerne dabei!

 

Falls Sie sich auch für einen Nebenjob von zuhause interessieren, finden Sie hier weitere Informationen:

Nebenjob von zuhause als Texter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.