7 Tipps zur Content-Optimierung für ein besseres Google-Suchmaschinenranking

Gastbeitrag von: Anatolii Riabyi

Google verlangt von Webseiten, dass sie „hochwertigen Content“ veröffentlichen. Vertreter der Suchmaschine betonen, dass das ein entscheidender Faktor ist, um erfolgreich für die Webseite zu werben. Lassen Sie uns herausfinden, was es bedeutet, den Content für die
Suchmaschine zu optimieren, warum das notwendig ist und was man tun muss, um die Webseite auf natürliche Weise mit Hilfe von Google bekannter zu machen.

Hier ist eine Liste der Themen, über die wir in diesem Artikel sprechen werden:

1. Was ist Content-Optimierung?
2. Warum ist es wichtig, den Content zu optimieren?
3. Content-Optimierung für die besten Positionen im Google-Suchranking – die 7 besten Tipps:
3.1. Achten Sie auf die Funktionen der SERP
3.2. Wählen Sie Ihr Thema
3.3. Wählen Sie die Schlüsselwörter
3.4. Strukturieren Sie Ihren Content
3.5. Optimieren Sie den Titel-Tag
3.6. Optimieren Sie die Meta-Beschreibung
3.7. Erstellen Sie hochwertigen Content
Fazit

1. Was ist Content-Optimierung?

Das Füllen der Seiten mit wertvollen Informationen. Der optimierte Content erfüllt gleichzeitig die Wünsche der Benutzer und die Anforderungen der Suchmaschinen. Die Menschen können dadurch ihre persönlichen Ziele erreichen (Informationen erhalten, Produkte wählen und kaufen) und den Suchrobotern wird gezeigt, dass die Informationen auf der Seite für
Anfragen optimiert sind. Bei der Content-Optimierung geht es also darum, die Webseite mit Informationen zu füllen, die für Menschen und Google-Robots wertvoll sind. Es ist nicht immer einfach, zwei Probleme gleichzeitig zu lösen. Wir werden uns unten ansehen, wie man das macht.

Erfolg in der Suchmaschinenoptimierung ist das Ergebnis integrierter Arbeit. 

2. Warum ist es wichtig, den Content zu optimieren?

Studien haben bestätigt, dass Webseiten, die auf der ersten Seite der organischen SERP zu finden sind, durchschnittlich 91,5 % des gesamten Traffics generieren. 51 % des gesamten Webseiten-Traffics kamen von der organischen Suche, 10 % von Werbeanzeigen und 5% von sozialen Netzwerken. Google bearbeitet etwa 3,5 Millionen Suchanfragen pro Tag. Gibt es weitere Argumente, die die Wichtigkeit der Suchmaschinenwerbung unterstreichen? Das ist eher unwahrscheinlich. Die Webseite für Google zu optimieren, ist nach wie vor entscheidend für ihren Erfolg. Die Menschen brauchen Suchmaschinen. Wenn sie Informationen benötigen, dann geben
sie eine Kombination von Wörtern, ein Schlüsselwort oder eine normale Frage ein. Wenn die Webseite stark optimierte Inhalte hat, die relevant für diese Anfrage sind, dann wird sie in den Suchergebnissen angezeigt. Je besser die Optimierung die Kriterien von Google erfüllt,
desto besser ist die Position im Ranking.

Die Zeit, in der man den Content optimieren konnte, indem man so viele Suchanfragen und Wörter wie möglich erwähnt hat, ist vorbei. Webseiten mit minderwertigen und nicht eindeutigen Inhalten werden seit der Aktualisierung des Penguin-Algorithmus im Jahr 2012 bestraft (durch eine Herabstufung oder einen Ausschluss von den Suchergebnissen).

Der Content muss jetzt für die Suchmaschine optimiert werden, ohne die Qualität der Informationen zu vernachlässigen. Einfach ausgedrückt: Sie müssen für Besucher schreiben, nicht für Suchroboter. Die fortschrittlichen Algorithmen von Google wurden entwickelt, um die Zufriedenheit Ihres Publikums mit den Suchergebnissen zu erhöhen.

3. Content-Optimierung für die besten Positionen im Google-Suchranking – die 7 besten Tipps:

Ihre Aufgabe ist es, dem Besucher die vollständigste Antwort auf seine Anfrage zu geben, d. h. sein Problem zu lösen. Wenn Sie schreiben, dann denken Sie bitte an Dinge wie das Hinzufügen mehrerer Medien, das Teilen in den sozialen Medien, die Lesbarkeit und interne/ausgehende Links. Aber das ist nicht alles. Wir haben wichtige Empfehlungen vorbereitet, um die Optimierung Ihrer Inhalte zu verbessern und um die Webseite für die
organische Suche zu optimieren.

3.1. Achten Sie auf die Funktionen der SERP

Die Suchergebnisse sind nicht auf die 10 Links zu den relevantesten Webseiten beschränkt. Die Seite mit den Suchergebnissen ist jetzt vielfältiger: Oben und unten findet man kontextbezogene Werbeanzeigen und die Seite kann Links zu den entsprechenden Videos und Bildern, einen Artikel in der Enzyklopädie, eine Seite in Google Business usw. enthalten.

Optimieren Sie Ihren Inhalt auf der Grundlage folgender Faktoren:

  • Wenn Sie Bilder, Infografiken oder Videos hinzufügen, dann optimieren Sie diese auf der Grundlage relevanter Schlüsselwörter, damit sie auch in den Ergebnissen erscheinen.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, Fragen fachkundig zu beantworten, dann erstellen Sie eine FAQ-Seite (die Fragen müssen als Unterüberschriften formatiert werden). Sie werden dadurch möglicherweise in der Rubrik „Leute fragen auch“ der SERP erscheinen.
  • Dynamische Content-Optimierung ist jetzt im Trend, d. h. personalisierte Inhalte ändern sich je nach den Bedürfnissen des Besuchers (z. B. automatische Seitenanzeige in der richtigen Sprache).

3.2. Wählen Sie Ihr Thema

Es ist einfacher, eine Webseite mit einem bestimmten Nischeninhalt zu optimieren, als eine Webseite mit vielen diversen Inhalten. Wenn Sie sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren und wertvolle Inhalte erstellen, dann wird Google Ihre Seite als Expertenseite für dieses Thema einstufen. Das wird sich positiv auf das Ranking auswirken.

3.3. Wählen Sie die Schlüsselwörter

Wenn Sie Suchanfragen analysieren, dann werden Sie erfahren, wonach Ihre potenziellen Besucher suchen, wofür sie sich interessieren und welche Probleme sie lösen möchten. Sie können dann anhand der gewählten Schlüsselwörter die Content-Strategie erstellen und mit der Optimierung der Webseite beginnen. Hier sind ein paar Empfehlungen:

  • Suchen Sie nach Anfragen zu Themen, abhängig vom Zweck einer bestimmten Seite (Produkt zum Verkauf, Information usw.).
  • Analysieren Sie Ihre Suchanfragen regelmäßig, am besten einmal pro Quartal. Wenn es neue relevante Wörter in der Suche gibt, dann bereiten Sie optimierte Inhalte zu diesem Thema vor.
  • Verwenden Sie Anfragen, die für Ihre Webseite geeignet sind. Wenn jemand nach „Logo online erstellen“ sucht, dann will er/sie höchstwahrscheinlich nichts über die Programmiersprache Logo lesen. Er/sie benötigt Tipps zur Logoerstellung bzw. sucht eine Webseite, die ein Tool anbietet, mit dem man ein Logo erstellen kann.

Das „Keyword Tool“ ist eines der Werkzeuge, die Sie verwenden können, um nach Schlüsselwörtern für die Optimierung zu suchen:

Screenshot von: https://www.keyword-tools.org

3.4. Strukturieren Sie Ihren Content

Es ist gut, die Besucher mit relevanten Informationen zu versorgen, aber es reicht nicht aus, weil die Informationen in derselben Qualität (oder sogar in einer besseren) von mehreren hundert ähnlichen Webseiten angeboten werden. Deswegen hat nicht nur die Qualität der Informationen, sondern auch die Struktur des Contents einen Einfluss auf das Ranking. Der Content der Seite sollte Folgendes beinhalten:

  • Überschriften und Unterüberschriften für eine einfache Seitennavigation
  • Aufzählungslisten und nummerierte Listen
  • Bilder, Videos und Infografiken mit wertvollen visuellen Inhalten
  • Zitate und Links zu Quellen
  • Links zu anderen relevanten Seiten auf der Webseite

All das wird den Besucher dazu anregen, länger auf der Seite zu bleiben. Die Sitzungsdauer ist ein wichtiger Ranking-Faktor für Google, weil sie die Qualität des Inhalts andeutet.

3.5. Optimieren Sie den Titel-Tag

Der Titel erfüllt mehrere Funktionen:

  • spiegelt den Namen der Seite wider
  • wird in den Suchergebnissen angezeigt
  • wird angezeigt, wenn Links in sozialen Netzwerken neu veröffentlicht werden
  • hilft dem Leser eine Entscheidung bezüglich der inhaltlichen Relevanz zu treffen
  • enthält die Hauptseite der Suchanfrage

Wenn Sie den Titel optimieren möchten, dann schreiben Sie einen kurzen Titel für die Seite, vorzugsweise bis zu 70 Zeichen, damit alle Wörter sichtbar sind. Es sollte sich dabei um ein motivierendes Angebot mit benutzerfreundlichem Content handeln. Sie können die Hauptseite der Suchanfrage in den Titel aufnehmen, vorzugsweise näher am Anfang des
Satzes. Sie benötigen einen einzigartigen Titel für jede Seite der Webseite. Es ist verboten, nur die durch Kommas getrennten Anfragen aufzulisten oder den Inhalt des H1-Headers zu kopieren.

3.6. Optimieren Sie die Meta-Beschreibung

Beachten Sie bei der Erstellung einer Beschreibung die folgenden Richtlinien:

  1. Empfohlene Länge: ungefähr 130, aber maximal 160 Zeichen. Die genaue Länge und Dichte der Schlüsselwörter in der Beschreibung spielt für die Suchmaschine keine Rolle. Einer Studie zufolge erstellt Google in zwei von drei Fällen einen eigenen „Snippet“.
  2. Die Seitenbeschreibung sollte die relevantesten Schlüsselwörter enthalten, aber keines davon mehr als einmal.
  3. Nach der Beschreibung sollte ein aussagekräftiger Satz folgen, der den Inhalt kurz erläutert und zum Aufrufen motiviert.
  4. Die Beschreibung sollte für jede Seite einzigartig sein und sich vom Titel unterscheiden.

3.7. Erstellen Sie hochwertigen Content

Auf der Grundlage der Empfehlungen von Google-Mitarbeitern haben wir 6 Kriterien für die Qualität des Inhalts von Websites ermittelt:

  1. Die Länge des Textes. Sie können die Ergebnisse der Buffer-Studie verwenden oder Sie können sich auf die Art der relevanten Anfrage konzentrieren. Analysieren Sie die „TOP 10“ der Suchergebnisse für die ausgewählte Suchanfrage und ermitteln Sie die durchschnittliche
    Textlänge.
  2. Lesbarkeit. Sie wird durch die Struktur (siehe Absatz oben) und den Inhalt bestimmt. Einzigartigkeit, die Abwesenheit von Fehlern und „leeren“ Wörtern, Genauigkeit und Fokus auf das Publikum sind wichtige Faktoren.
  3. Offenlegung der Thematik (Thema). Widmen Sie den Inhalt nicht den Suchanfragen, sondern dem von Ihnen gewählten Thema. Relevanz und Kohärenz werden von den Besuchern und Google viel mehr geschätzt als die Anzahl der verwendeten Schlüsselwörter.
  4. Einzigartigkeit. Ihr Content muss technisch und inhaltlich einzigartig sein. Technische Einzigartigkeit bedeutet, dass Sie keine Inhalte von anderen kopieren. Die Semantik ist wertvoll. Sie müssen nicht die Gedanken anderer Menschen umschreiben oder bekannte Bedeutungen äußern. Wertvoller Content ist einzigartig und spiegelt Ihre Expertenmeinung und Ihren Standpunkt wider.
  5. Grammatik. Kurz gesagt: Sie müssen fehlerfrei schreiben.
  6. Viraler Effekt. Besucher sollten den Wunsch verspüren, Ihren Content mit anderen zu teilen. Je mehr Empfehlungen mit einem Link zu Ihrer Webseite in Blogs und sozialen Netzwerken vorhanden sind, desto höher wird Ihr Ranking in der Suchmaschine sein. Menschen teilen in der Regel gerne interessante Inhalte, die wertvolle Daten, Humor und hochwertige Infografiken enthalten.

Fazit

Die Content-Optimierung ist einer der wichtigsten Faktoren, um sein Ranking bei Google zu verbessern. Der Inhalt der Seiten ist nach wie vor ein wertvolles Kriterium bei der Bewertung der Webseite. Wenn Sie qualitativ hochwertigen Content erstellen, dann ziehen Sie Besucher an und verbessern die Benutzererfahrung. Das wird Ihr Ranking in den Suchergebnissen verbessern.

Über den Verfasser:

Anatolii Riabyi ist Vermarkter bei Logaster.de, einem Online-Builder für Markenidentität, der Millionen kleiner Unternehmen beim Branding geholfen hat. Anatolii interessiert sich für Bildungstechnologien, Essays und ist immer bereit für eine neue Reise.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.