Android App von content.de auf der dmexco

Für die dmexco in Köln vom 21. bis zum 22. September hat das content.de Team einiges im Gepäck. Auf der dmexco, die sich als Europas Leitmesse für digitales Marketing etabliert hat, präsentiert content.de eine Android App für Autoren und Auftraggeber.

Mit dieser App können Auftraggeber einen schnellen Überblick über den Stand ihrer Projekte und Kontostände bekommen. Zur Abnahme eingereichte Aufträge können akzeptiert oder in Revision geschickt werden.

Autoren können sich einen Überblick über offene Aufträge verschaffen und interessante Aufträge zur Bearbeitung annehmen. Weiterhin gibt es einen Überblick über die Fristen der noch zu bearbeitenden Aufträge und den aktuellen Kontostand.

Die App ist für Android Telefone ab Android 2.1 entwickelt und befindet sich noch in der beta-Phase. Weitere Funktionen werden mit Sicherheit in der Zukunft folgen. Hier sind wir auf Feedback und Input unserer Kunden und App Nutzer angewiesen. Die App ist selbstverständlich kostenlos und kann vorerst über die  content.de Webseite heruntergeladen werden. Nutzen Sie dazu einen Barcodescanner und den nebenstehenden QR-Code, der Ihr Android – Handy direkt zum Downloadlink führt.

 

 

6 thoughts on “Android App von content.de auf der dmexco

  • 21. September 2011 at 14:21
    Permalink

    Auf die Schnelle konnte ich nix zu einer iPhone App finden. Gibt es da schon eine App oder ist eine in Planung? Am besten noch mit Push-Benachrichtungen.

  • 21. September 2011 at 14:58
    Permalink

    Wir wollen eine iPad App!!!

  • 22. September 2011 at 10:23
    Permalink

    Ich freue mich schon auf das Android App. Dann kann ich endlich auf meine Textaufträge bequem vom Smartphone zugreifen.

  • 23. September 2011 at 13:30
    Permalink

    Hallo Zusammen,

    nach der Rückkehr von der Messe nun ein paar Worte zur App. Unsere App ist als Android App entstanden, weil man Apps für Android relativ einfach in Java entwickeln kann. Die Android App haben wir so selber „nebenbei“ entwickeln können. iPhone Apps werden in Objective C entwickelt, was hier im Haus nicht verbreitet ist. Außerdem benötigt man eine kostenpflichtige Entwicklungsumgebung und einen Mac-Rechner für die Entwicklung. Da bei uns im Haus nur die Vertriebler mit Macs arbeiten, hätten wir deutlich mehr Zeit und Geld in die Hand nehmen müssen um mit einer iPhone App zu entwickeln. Wir wollen mit der Android App Erfahrungen sammeln und sehen, wie die App genutzt wird, welche Funktionen ggf. noch benötigt werden usw. Wenn wir sicher sind, dass eine solche App intensiv genutzt wird und klar ist, welche Funktionen sie haben soll, wird es neben der Android App sicher auch eine iPhone-App geben.

  • 23. September 2011 at 13:54
    Permalink

    Es wäre wirklich schön, mit der entsprechenden App auch von Unterwegs aus die Texte bearbeiten zu können. Warten wir mal gespannt auf das, was da auf uns zukommt 😉

  • 23. September 2011 at 13:59
    Permalink

    Aktuell sind wir erstmal davon ausgegangen, dass es sicherlich wenig Spaß macht, Texte über eine Smartphone-Tastatur zu schreiben oder Prozesse mit zahlreichen Einstellmöglichkieten wie das Anlegen neuer Aufträge über einen kleinen Bildschirm abzuwickeln. Für uns standen daher erstmal Funktionen im Fokus, bei denen die Benutzer wenig Eingaben vornehmen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.