Local SEO – Was ist das?

Local SEO gewinnt an Relevanz

Stellen Sie sich vor, Sie wohnen in Bielefeld und Ihr Auto braucht neue Reifen. Sehr wahrscheinlich werden Sie „Reifenhändler Bielefeld“ bei Google eingeben, denn laut einer Google-Studie von 2014 hat jede zweite Suchanfrage einen lokalen Bezug. Das Suchergebnis, das Sie präsentiert bekommen, ist eine Liste an Reifenanbietern in Bielefeld und Umgebung, einige mit vollständigen Kontaktdaten und dazugehöriger Markierung auf der angezeigten Karte von Google Maps.

Sollten Sie jetzt in Bielefeld wohnen, geben Sie einmal nur „Reifenhändler“ in das Google-Suchfeld ein. Möglicherweise zeigt Ihnen die Suchmaschine genau die oder zumindest eine ähnliche Liste, die Sie für die Anfrage „Autoreifen Bielefeld“ bekommen haben. Warum? Erstens: Weil Google Ihren Standort erkennt (sofern es Sie dies nicht durch Ihre Browsereinstellung unterbinden). Zweitens: Weil einige Bielefelder Reifenhändler schon einmal etwas von Local SEO gehört haben.

Wir zeigen Ihnen, was Local SEO ist und worauf Webseitenbetreiber achten sollten.

Woher weiß Google, wo ich bin?

Zum einen kann Google Sie durch Ihre IP-Adresse grob einem Ort zuordnen. Außerdem gewinnt die Suchmaschine aus Ihrer persönlichen Suchhistorie Informationen zu Ihrem möglichen Standort.

Präziser wird es, wenn Sie Google Maps erlauben, auf Ihren Standort zurückzugreifen. Via GPS kann das Programm Ihren PC oder ihr mobiles Endgerät genau lokalisieren. Noch detailliertere Informationen bekommt Google über seinen Nutzer, wenn er mit einem eingeloggten Google+-Account surft. Google+ ist das soziale Netzwerk von Google. Dort ist nicht nur der Standort hinterlegt, sondern auch weitere Informationen, aus denen sich die Suchmaschine ein persönliches Profil für den entsprechenden User erstellt. Diese Informationen beeinflussen die individuellen Suchergebnisse jedes einzelnen Users erheblich.

Die Basics des Local SEO

Die steigende Zahl der lokalen Suchanfragen und der regionale Bezug, den Google für seine User von allein herstellt, sind in der Suchmaschinenoptimierung von großer Bedeutung. „Local SEO“ ist der Begriff, auf den Webseitenbetreiber setzen. Eine Internetseite, die im Google-Ranking ganz oben mitmischen soll, muss den Suchmaschinen-Crawlern auch genügend lokale Informationen – SEO-Texte – bieten. Deshalb: Auf ein paar grundsätzliche Punkte des Local SEO sollte jeder seine Homepage überprüfen.

Infos zum Standort präsentieren

Google nutzt die Informationen mit lokalem Bezug, die einerseits Ihre Webseite und Ihre Internetverbindung zur Verfügung stellen. Das ist zum einen Ihre IP-Adresse und zum anderen die geografische Verteilung der User, die Ihre Seite über Google besucht haben.

Andererseits bedienen sich die Suchmaschinen an den Informationen, die Sie aktiv auf Ihrer Homepage präsentieren. Aus diesem Grund sind Ihre vollständigen Kontaktangaben für „Local SEO“ extrem wichtig. Achten Sie deshalb darauf, (Firmen-)Name und Adresse, Telefonnummer aktuell und vollständig aufgeführt zu haben.

Nutzen Sie Referenztexte, in denen Sie regionale Projekte vorstellen, um Ihre Seite mit lokalen Informationen zu füllen. Zeigen Sie Bilder dazu und erwähnen in Sie in den Bildunterschriften den Standort.

Eintrag bei Google My Business

Um eine Firmenhomepage regional einordnen zu können, sollte Google möglichst viele Daten im eigenen Branchenverzeichnis gespeichert haben. Legen Sie sich deshalb einen Eintrag bei Google My Business an. Google bewertet Ihre Seite bei entsprechenden lokalen Suchanfragen dann nicht nur als besonders relevant, sondern zeigt Ihr Profil, soweit es vollständig ist, auch auf der Suchergebnisseite an. Außerdem wird es über Google Maps und Google+ gefunden.

Unbedingt notwendige Angaben sind auch bei Google My Business Firmenname, Adresse und Telefon. „Gepimpt“ werden kann das Profil mit einem Foto oder auch mit positiven Bewertungen von anderen Google-Nutzern. Animieren Sie Ihre Kunden aus Ihrem regionalen Umfeld, Bewertungen in Ihrem My-Business-Profil abzugeben. Dadurch erkennt Google, dass Ihr Unternehmen an dem angegebenen Standort wirklich existiert. Durch positive Reviews listet es Ihre Webseite bei relevanten lokalen Suchanfragen weiter oben.

Einträge in Branchenverzeichnissen

Auch andere bekannte Branchenverzeichnisse, wie zum Beispiel die Gelben Seiten, durchsucht Google nach lokalen suchanfragerelevanten Informationen. Stellen Sie deshalb auch dort vollständige Einträge sicher.

Achtung: Achten Sie überall auf eine einheitliche Schreibweise Ihrer Angaben. Glaubwürdigkeit ist ein entscheidendes Wertungskriterium bei Google.

Wie wichtig ist Local SEO?

Sehr wichtig. Die Relevanz der lokalbezogenen Suchanfragen und die entsprechende Reaktion von Google, nämlich der Ausbau der lokalen Services, sprechen für sich. Local SEO ist gerade dabei, sich zu einem tragenden Baustein der Suchmaschinenoptimierung zu entwickeln.

Und noch ein Hinweis zum Schluss: Lokalbezogene Suchanfragen werden sehr häufig über das mobile Internet gestellt. Eine typische Situation: Sie sind in einer fremden Stadt und möchten wissen, wo Sie etwas essen oder trinken gehen können. Eine Webseite sollte also nicht nur lokal ausgerichtet, sondern auch für mobile Endgeräte optimiert sein.

 

2 thoughts on “Local SEO – Was ist das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.