Interview mit dem Autor „Texttakte“

Startschuss für die Autoreninterviews 2.0. Jetzt kommen die Autoren nicht nur schriftlich, sondern auch akustisch und visuell zu Wort: 

Das gesamte Interview gibt es hier zum Nachlesen:

texter-texttakte-content_de

Autor: TextTakte

Stellen Sie sich als Autor potenziellen Auftraggebern vor.

Guten Tag, mein Name ist Jörg Wellbrock, ich bin Inhaber der Agentur Texttakte. Meine Schwerpunkte beim Schreiben sind Website-Texte, Versicherungen und Finanzen, immer gerne Sport – besonders Fußball -, Satiren und (fast) alles, was angefragt wird. Schon als Kind habe ich außerdem gedichtet, und damit habe ich bis heute nicht aufgehört. Ich arbeite zudem als Sprecher für Erklärfilme, Podcasts, Hörspiele und Hörbücher. Zum Schreiben gekommen bin ich genau genommen nicht, das Schreiben kam eher zu mir, war schon als Kind etwas, das mir zugeflogen kam. Ich habe damals die Einladung angenommen und lebe inzwischen davon.

Welche Aufträge bereiten Ihnen am meisten Freude?

Offen gestanden: Versicherungen und Finanzen. Das erscheint mir selbst immer ein bisschen merkwürdig, weil ich in meiner Zeit als Vertriebler nicht ausschließlich gute Erfahrungen gemacht habe. Aber fachlich bin ich auf diesem Gebiet zu Hause. Besonders gern schreibe ich für Honorarberater, weil die nicht auf Teufel komm raus verkaufen wollen, sondern einen anderen Ansatz verfolgen. Dadurch kann ich mich zu Finanz- und Versicherungsprodukten auch mal kritisch äußern, was mir sehr entgegen kommt.

Welches Expertenwissen, aufgrund von Hobbys, beruflicher Bildung etc., besteht bei Ihnen?

Wie gesagt: Versicherungen und Finanzen aufgrund meiner Ausbildung. Ich bin außerdem gelernter Erzieher und somit auch eine gute Besetzung für pädagogische Themen, auch wenn die eher selten angefragt werden. Als Musiker bin ich natürlich auch für musikalische Themen Ansprechpartner. Und da ich für Kabarettisten Texte geschrieben habe, kann ich auch bissigen Humor bieten.

Was erwarten Sie von den Auftraggebern?

Das A und O ist immer die Kommunikation. Das beginnt bei Textanfragen und endet bei einer ordentlichen Bezahlung. Ich liebe prägnante und aussagekräftige Briefings und mag Auftraggeber mit Humor. Die Zahl meiner Kunden ist überschaubar, ich arbeite fast ausschließlich mit langfristigen Kundenbindungen. Das ist gut, weil man sich kennt und genau weiß, was man gegenseitig zu erwarten hat.

Was können Auftraggeber im Gegenzug von Ihnen erwarten?

Zuverlässigkeit und Gründlichkeit. Und Deadlines, die eingehalten werden. Das liegt allerdings unter anderem daran, dass ich Aufträge nicht annehme, wenn die Zeit bis zur Deadline zu kurz ist. Zeitdruck erhöht nicht nur die Gefahr von Fehlern, er wirkt sich grundsätzlich schon mal negativ auf die Ergebnisse aus. Besteht diese Gefahr, lehne ich dankend ab. Das ist durchaus auch im Sinne des Auftraggebers.

2 thoughts on “Interview mit dem Autor „Texttakte“

  • 8. Mai 2016 at 15:38
    Permalink

    schau einer an, eine meiner Lieblingsstimmen im derzeitigen Sprecher- und Texterdschungel. Schönes Interview. 🙂

    Liebe Grüße, Claudia

  • 17. Mai 2016 at 09:56
    Permalink

    Vielen Dank, liebe Claudia!
    Schön, Dir immer wieder über den Weg zu laufen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.