Erfolgreich und entspannt studieren

 

Happy students in the library

Auf content.de wird jeder eingereichte Text vergütet. Nicht immer muss Geld die Antriebsfeder sein, um einen Text zu schreiben. Es gibt auch andere Plattformen, auf denen man aus dem Hochladen eigener Texte direkten Nutzen ziehen kann.

Online-Datenbanken mit Studienmaterialien liefern schnell relevantes Wissen in kompakter Form und machen so manchen Gang zur Universitätsbibliothek oder eine umfangreiche Onlinerecherche überflüssig. So lässt sich beim nachträglichen Erarbeiten verpasster Seminarinhalte oder bei der Prüfungsvorbereitung viel Zeit sparen. Wer neben dem Studium arbeiten muss, weiß diese zum Teil bestens fundierten Quellen sehr zu schätzen, verbleibt ihm oder ihr doch dank weitaus kürzerer Recherche- und Lernzeit nebenbei genug Freiraum, um beispielsweise für content.de Texte zu verfassen. Es gibt verschiedene Plattformen dieser Art mit unterschiedlichen Inhalten, Vorzügen und Preisen.

Nicht nur als Studienanfänger steht man während der Studienzeit häufig vor Problemen. Mal ist es eine Krankheit, mal der Nebenjob oder auch Zeitüberschneidungen mit anderen Kursen, weshalb man nicht an einer Seminarstunde teilnehmen kann. Verschiedene Lernplattformen im Internet können in diesem Fall die rettende Lösung sein. Auf den Studentenseiten findet man nicht nur kostenlose E-Books, digitale Karteikarten und Tipps zu Referats- und Hausarbeitsausarbeitungen. Auch in Sachen Skripte und Übungsklausuren wird man fündig. Welche Onlineplattform Ihnen welches Informationsmaterial bietet, erfahren Sie hier.

Udemy

Die Website Udemy.com bietet Lernvideos zu einem großen Themenbereich an. Der Inhalt der Onlinekurse erstreckt sich von Marketing über einen wirtschaftlichen Schwerpunkt bis hin zu Kursen, die sich mit Gesundheit und Fitness auseinandersetzen. Viele Videos sind kostenlos zugänglich, für den größten Teil der Kurse wird jedoch eine Gebühr fällig. Diese variiert zwischen 19€ und über 100€, je nach Kurs und Nachfrage.

Falls Sie zu einem bestimmten Thema recherchieren müssen, ist es empfehlenswert, erst einmal auf Udemy einen entsprechenden Kurs zu dem Thema zu suchen, denn dort werden die wichtigsten Fakten und Informationen auf einen Schlag geliefert. Die meisten Lernvideos sind auf Englisch, das deutschsprachige Angebot wächst jedoch.

+ Zuverlässiges Material, von Dozenten zur Verfügung gestellt.

+ Großes Sortiment

– Die meisten Kurse werden nur auf Englisch angeboten

– Für einige Kurse extrem hohe Kosten

Uniturm

Das kostenlose Lernportal Uniturm.de wurde von Studenten für Studenten gegründet. Studenten, Professoren und Dozenten können ihre Studienunterlagen hochladen und mit Studierenden aller Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilen. Im Sinne des Open-Educational-Resources-Ansatzes wird Wissen so dauerhaft und vor allem kostenfrei für alle zugänglich gemacht. Für den Unterlagentausch erhält jeder Uniturm-User Punkte, die gegen attraktive Preise eingetauscht werden können, beispielsweise Kino- oder Festivalkarten, aber auch Sachgeschenke.

Doch auch für andere Bereiche des Studiums hat Uniturm hilfreiche Tipps parat. Im Magazin-Teil finden Sie Informationen zu den verschiedensten Studiengängen, Studienliteratur oder auch Ratgeberartikel zu Rechts- und Finanzthemen.

+ Kostenloser Download von Informationsmaterialien, Übungsklausuren usw.

+ Prämien für die Nutzung

+ Viele Hilfestellungen rund um das Studentenleben

– Es sind nicht für jeden Studiengang an jeder Universität Materialien verfügbar

Coursera

Das Unternehmen Coursera bietet Onlinekurse an, die von ausgewählten Universitäten bereitgestellt werden. Die Teilnahme an den Massive Open Online Courses (MOOCs) ist kostenlos. Für auszustellende Zertifikate müssten Sie hingegen 18-120€ bezahlen. Im Rahmen der Kurse kann das erlernte Wissen im Anschluss selbst kontrolliert werden. Coursera.de bietet Übungsklausuren in Form eines Quiz an, ebenso wie Multiple-Choice-Fragen. In manchen Kursen können Sie sogar eine Abschlussklausur absolvieren.

+ Onlinekurse sind zuverlässig, da sie von Universitäten zur Verfügung gestellt werden

+ Kostenlose Teilnahme an den Kursen

– Zertifikatskosten

– vorranging englischsprachige Kurse

Lecturio

Lecturio.de offeriert ebenfalls online-Lernvideos. Diese sind, entgegen dem Angebot von Coursera, zum größten Teil auf Deutsch. Um das gesamte Sortiment von Lecturio nutzen zu können, müssen Sie sich registrieren und eine Gebühr zahlen, die je nach Kurs zwischen 5 und 200€ liegen kann. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Lecturio kostenlos zu testen. Bei der kostenlosen Nutzung eröffnet sich Ihnen allerdings erheblich kleinere Auswahl an Kursen.

+ Großes Sortiment von Onlinekursen auf Deutsch

+ Geisteswissenschaften sind nicht vertreten

– Kleines Sortiment bei kostenloser Nutzung

– Für einige Kurse extrem hohe Preise

Brainyoo

Bei Brainyoo handelt es sich um eine kostenlose App und Lernsoftware, die sich auf eine Onlinekarteikartenfunktion spezialisiert hat. Die digitalen Lernkarten kann man im Online- und Offline-Modus verwenden – sie stehen Ihnen somit immer und überall zur Verfügung.

Die Karteikarten können Sie selbst erstellen oder aber Karten kaufen, die zusätzliche Prüfungsfragen mit einer offenen sowie einer Multiple-Choice Variante beinhalten.

+ Kostenlose Nutzung

+ Auch im Offline-Modus verwendbar

– Einseitiges Lernen durch Karteikarten

Babbel

Babbel ist eine kostenpflichtige E-Learning-Plattform, die sich auf das Erlernen von Sprachen spezialisiert hat. Die Kurse kosten hier zwischen circa 5-10€ im Monat. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit verschiedenen Apps und nach individuellen Interessen eine Sprache zu erlernen oder Ihre Sprachkompetenzen zu erweitern. Dies kann für Texter auch bei der Erwerbstätigkeit hilfreich sein, wenn es um die korrekte Verwendung und Schreibung fremdsprachiger Ausdrücke geht.

+ Abwechslungsreiches Lernen

– Nur 14 Sprachen werden angeboten

Fazit: Zeit effektiv nutzen und Freiräume schaffen

All diese Lernplattformen bieten Ihnen Optionen, die Ihnen während des Studiums von Nutzen sein könnten. Wie man an den ausgewählten Beispielen erkennen kann, ist das Angebot sehr vielseitig, von kostenlosen Informationsmaterialien bis hin zu vollständigen Kursen in Form von Online-Lernvideos. Die Zeitersparnis, die diese Plattformen Ihnen in puncto Studienvorbereitung gewährleisten, versorgt Sie mit den nötigen Ressourcen, um in der Freizeit Texte für content.de zu verfassen oder einem anderen Studentenjob nachzugehen.

Gerade für Studenten mit kleinem Geldbeutel bieten die kostenlosen Alternativen wie Bookboon, Brainyoo und Uniturm eine ausgesprochen praktische Möglichkeit, ihr Studium mit hochwertigen Informations- und Übungsmaterialien zu untermauern. Ein kleiner Ratschlag am Ende: Häufig bieten auch Dozenten und Fachschaften Übungsmaterialien auf der jeweiligen Uniwebsite an.

One thought on “Erfolgreich und entspannt studieren

  • 5. November 2016 at 13:19
    Permalink

    Danke für den Beitrag,

    für jemanden, der zwischen 1979 und ’84 studierte, sind das ja Signale aus einem anderen Sonnensystem. Vergleichbare Hilfestellungen gibt es übrigens auch auf Ausbildungswegen, die nach dem Uni-Examen folgen – zum Beispiel im Referendardienst.

    Für mich, der 27 (!) Jahre nach dem Ersten Staatsexamen noch den Referendardienst als Lehrer absolvierte, waren die Online-Plattformen mit Material für formale wie inhaltliche Herausforderungen sehr hilfreich. Die Spielregel lautete ganz einfach: Wer seine eigenen Unterrichtsentwürfe einstellte, bekam auch Zugang zu denen der anderen Nutzer.

    Gruß an die content.de-community von
    Peter Umlauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.