Entenbrust auf Birnen-Schalottenragout – live aus der content.de TV-Küche

Entenbrust auf Birnen-SchalottenragoutHeute gibt es mal Duplicate Content vom Spezialisten für Unique Content. Jeden zweiten Freitag wird bei uns für das gesamte Team gekocht. Diesmal sollte es weihnachtlich werden: Entenbrust. Auf der Suche nach einem passenden Rezept stießen wir auf ein Video von EDEKA: Entenbrust auf Birnen-Schalottenragout.

Da lief uns doch glatt das Wasser im Mund zusammen und eine handfeste Diskussion entbrannte: Ist das Video realistisch? Könnten wir das so auch auftischen? Drei Dumme, ein Gedanke: Der Vorstand beschloss kurzerhand das Video nachzustellen und bittet nun um einen Vergleich: Real-Content gegen Studio-Content.

content.de Küchen TVWir haben zwei Stunden das Treiben in unserer content.de-Küche gefilmt. Bei uns gibt es reale Fettspritzer und die üblichen Küchenferkeleien zu sehen, dafür haben wir hinterher nicht mit Lebensmittelfarbe und diversen Filtern das Ergebnis aufgehübscht. Sehen lassen kann es sich trotzdem.

Selbstverständlich wurden alle im Video gefilmten Zutaten hinterher auch verspeist – sieht man einmal von dem einen Süßkartoffelwürfel ab, der beim Schwenken aus der Pfanne geflogen und auf dem Fußboden gelandet ist.

 

 

Hier kommt unsere Real-Life-Doku:

und hier das Studio-Original von EDEKA:

Die Zutaten haben wir natürlich alle bei EDEKA-Wehrmann gekauft. Tipp: Entenbrust vorbestellen.

Für alle, die das Rezept nachkochen wollen, hier die etwas ausführlichere Form:

Zutaten für vier Personen:

  • 3-4 Entenbrüste
  • 500 g Süßkartoffeln
  • 300 g frische Bohnen
  • 1 Packung Frühstücksspeck
  • 1 Packung Thymianzweige
  • 2 Birnen
  • 2 Schalotten
  • 50 g Butter
  • 100 ml Rotwein (mehr schadet auch nicht)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • etwas Entenfond (bei Bedarf)

Zubereitung:

  1. Die Entenbrüste waschen und trocken tupfen. Die Haut mit der Fettschicht schachbrettartig einschneiden, dabei nur die Fettschicht einschneiden, nicht das Fleisch.
  2. Süßkartoffeln schälen und grob würfeln, ebenso die Schalotten.
  3. Die Birnen halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.
  4. Die Bohnen putzen und halbieren.
  5. Den Frühstücksspeck in quadratische Stücke schneiden.
  6. Die Bohnen blanchieren. Dazu werden Sie einige Minuten im kochenden Wasser gegart und anschließend in Eiswasser abgeschreckt.
  7. Die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten ohne Fettzugabe in der Pfanne scharf anbraten und die Rückseite pfeffern. Dann die Rückseite ebenfalls scharf anbraten und nach einiger Zeit wieder auf die Hautseite wenden und das Fett auslassen.
  8. Anschließend die Entenbrust aus der Pfanne nehmen und in einer Schale im Ofen je nach Dicke und Dauer des Anbratens ca. 10-15 Minuten bei 175 Grad weiter garen.
  9. Im ausgelassenen Entenfett den Speck knusprig braten, danach aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier trocknen lassen.
  10. Im Entenfett Schalotten anbraten, dann mit zeitlichem Abstand Süßkartoffeln, Bohnen und zum Schluss die Birnenscheiben zugeben.
  11. Ablöschen mit Rotwein und Gemüsebrühe. Das Ganze weiterköcheln lassen bis das Gemüse gar ist und mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
  12. Bei Bedarf ein paar Löffel Flüssigkeit abschöpfen. Diese zusammen mit etwas Entenfond und dem Fleischsaft aus der Schale im Ofen eine Soße ansetzen und diese ggf. mit Butter aufmontieren.
  13. Gemüse auf dem Teller anrichten, aufgeschnittene Scheiben Entenbrust auf das Gemüse legen und mit den angerösteten Schinkenstückchen garnieren, ggf. Soße hinzufügen.

Bon appétit!

7 thoughts on “Entenbrust auf Birnen-Schalottenragout – live aus der content.de TV-Küche

  • 20. Dezember 2016 at 12:26
    Permalink

    Glückwunsch zu diesem Videoclip,

    es lohnt sich auf jeden Fall, ihn in der Kategorie Kurz- oder Animationsfilm für die Oscar-Verleihung einzureichen.

    Die A-Note ist klar eine 6,0 – alle technischen Anforderungen mit Höchstschwierigkeiten kommen ohne Mängel zur Ausführung. Leichte Abzüge gibt es bei der B-Note, dem künstlerischen Wert. Da ist doch erkennbar, dass die Hände, die in der Regel nur Tastaturen und Computermäuse bedienen, nicht so locker agieren wie die der Profiköche in dem Edeka-Clip. Allerdings gleicht das die Musik wieder aus. Sie passt in dem content.de-Clip deutlich besser zur Handlung als bei Edeka. Insgesamt reicht das aber auf jeden Fall noch für eine 5,9 in der B-Note.

    Breit grinsend grüßt und wünscht schöne Feiertage der ganzen content.de-community
    Peter Umlauf

  • 20. Dezember 2016 at 12:55
    Permalink

    Danke, korrekt erkannt: Beim Schnippeln kommen wir noch nicht an Henssler & Co. heran… daher ist unser Video auch etwas länger geraten. Gut Ding will Weile. Außerdem mussten wir aus Inklusionsgründen ja noch ein paar Sonder“würste“ für die Kollegen mit Essebehinderungen braten. 😉

  • 20. Dezember 2016 at 15:57
    Permalink

    Ich hoffe, der Entenbraten wurde auf mindestens 74 °C durcherhitzt.

    Ok, Artikel zu Gesundheitsthemen sind nicht unbedingt die beste Weihnachtsvorbereitung 😉

    … aber nach dem Text ist vor dem Text – ein anderes Thema wartet, vielleicht wird das ja weihnachtlicher.

  • 20. Dezember 2016 at 20:53
    Permalink

    Da bin ich ja beruhigt (was content.de angeht).

    Apropos anderes Thema, wie wäre es mal mit einer Fischsuppe zum Fest? 😉

  • 3. Januar 2017 at 16:23
    Permalink

    Kleiner Tipp / Abwandlung für alle, die nur eine leckere Beilage benötigen: Süßkartoffeln und Birnen in Gänseschmalz anbraten, mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen und gar köcheln lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.