Freelancer-Kompass 2017 – Umfrageergebnisse jetzt online

In vielen Arbeitsbereichen und Unternehmen wird die Bedeutung von Freelancern immer größer. Daher hat die Freelancermap GmbH – seit 2005 eines der marktführenden Portale im Bereich Projektakquise für IT-Freelancer und Selbstständige – in den letzten Monaten 1.112 IT-Experten unter anderem zu ihrer finanziellen Situation und ihrer Auftragslage sowie zu ihrem Berufsbild befragt. Auch Profis aus den Branchen Grafik, Content und Medien haben an der Umfrage teilgenommen. Sie lieferten mit ihren Antworten auf insgesamt 46 Fragen bedeutende Erkenntnisse zur aktuellen Marktsituation für Freelancer.

Die wichtigsten Ergebnisse der Marktstudie finden Sie hier: https://www.freelancermap.de/marktstudie. Wer sich detaillierter informieren möchte, kann sich kostenlos bei freelancermap.de registrieren, um die Vollversion downzuloaden.

Natürlich sind die Voraussetzungen für Freelancer, die selbst Kunden akquirieren, andere als für unsere Autoren auf dem offenen Marktplatz content.de. So muss ein Freelancer während seiner Arbeitszeit beispielsweise laut der Studie durchschnittlich mindestens 8 Bewerbungen bzw. Angebote schreiben, bevor es zu einer erfolgreichen Beauftragung kommt – und dies auch bei der Honorar-Kalkulation berücksichtigen. Entsprechend empfinden über 65 % der befragten Selbstständigen die Projektakquise als größte Herausforderung in ihrem Berufsalltag. Es ist nicht unüblich, dass Freelancer fast die Hälfte ihres Zeitbudgets in die Akquise von Aufträgen, Verwaltungstätigkeiten und Entwürfe stecken müssen. Für content.de-Autoren hingegen entfallen Werbung, Akquise und Vorarbeit wie die Angebotserstellung, sodass mehr Zeit (bis zu 90 %) für das Schreiben als Kerntätigkeit bleibt. Als größten Vorteil ihres freiberuflichen Daseins betrachten jeweils über 55 % der im Rahmen der Studie von freelancermap.de Befragten ihre Unabhängigkeit und die Möglichkeit der freien Zeiteinteilung. Diese Faktoren schätzen auch unsere Autoren, wie uns durch persönliche Rückmeldungen immer wieder bestätigt wird.

Die Freelancerstudie ist interessant für alle, die sich über die Trends selbstständiger onlinebasierter Arbeit auf dem Laufenden halten wollen. Sie bietet spannende Einblicke in die Lebenswelt freiberuflich Tätiger.

2 thoughts on “Freelancer-Kompass 2017 – Umfrageergebnisse jetzt online

  • 8. Dezember 2017 at 12:06
    Permalink

    Richtig – viele Content.de Texter sind Freelancer – und viele Freelancer Content.de Autoren :-).

  • 22. Dezember 2017 at 21:35
    Permalink

    Selbst dann, wenn ich meine Einnahmen pro Text im Kopf verdopple, weil ja keine Zeit für Akquise anfällt, ist der durchschnittlich angegebene Stundensatz für Freelancer in meinem Bundesland noch Lichtjahre von meinen Erträgen entfernt. Danke für die Vorstellung dieser Studie. Sie hinterlässt ein schales Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.