Interview mit der Texterin Stefanie Aust – content.de

Texterin Stefanie Aust - content.de

Texterin Stefanie Aust

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Seit meiner Kindheit bin ich begeistert von Büchern, Geschichten und Sprache und habe schon immer wahnsinnig gern und so viel wie möglich gelesen. Auch in der Schule zählten die Sprachen zu meinen liebsten Disziplinen, allerdings führte mich mein beruflicher Lebensweg in eine eher betriebswirtschaftliche Richtung, denn ich habe zwei kaufmännische Ausbildungen und ein BWL-Studium absolviert. Trotzdem hat mich die Leidenschaft für Sprache und Schreiben niemals verlassen. Seit Oktober 2017 bin ich nun als Texterin für content.de tätig und kann endlich meine sprachlichen Talente in einem beruflichen Umfeld umsetzen, was mich täglich aufs Neue begeistert, da ich hier die Möglichkeit habe, zu unterschiedlichsten Themen zu schreiben.

Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Ich recherchiere zu jedem Thema ausgiebig und genau, und es gefällt mir besonders gut, auf diese Weise meinen Wissenshorizont zu erweitern. Aufträge stets termintreu und in bester Qualität abzuliefern ist für mich eine Selbstverständlichkeit, und was das Wichtigste ist: das Schreiben bereitet mir große Freude, und das merkt man meinen Texten an.

Womit beschäftigen Sie sich, wenn Sie nicht schreiben?

Neben dem Schreiben biete ich auch Lektorats- und Korrektoratstätigkeiten an. Da ich momentan eine selbstständige Existenz in diesen Bereichen aufbaue, nimmt dies einen nicht unwesentlichen Teil meiner Zeit ein. In meiner Freizeit lese ich viel (auf Deutsch und Englisch), außerdem treibe ich regelmäßig Sport (Radfahren und Aquafitness) und koche leidenschaftlich gern. Außerdem liebe ich die Natur und unternehme so oft es geht ausgedehnte Spaziergänge. Filme und Serien schaue ich ebenfalls gerne und – Streamingportalen sei Dank – am liebsten in Originalsprache.

Wie sieht Ihr Arbeitsplatz zum Schreiben von Texten aus, was ist Ihnen dabei besonders wichtig?

Arbeitsplatz der Texterin Aust von content-deIch arbeite hauptsächlich von meinem heimischen Schreibtisch aus. Hier kann ich die nötige Ruhe genießen, die ich zum konzentrierten Schreiben und Bearbeiten von Texten brauche. Als Inspiration dient mir der Blick aus dem Fenster, und der Kaffee auf dem Schreibtisch gehört ebenso zur Standardausstattung wie der Duden in greifbarer Nähe.

Welche drei Bücher sollte ein Autor Ihrer Meinung nach gelesen haben?

Generell würde ich jedem, der mit Sprache und Texten arbeitet, empfehlen, viel und regelmäßig zu lesen. In welche Richtung man sich dabei orientiert, ist stark vom persönlichen Geschmack abhängig, aber Spaß und Interesse sollten immer dabei sein. Zu den Büchern, die in meinem Leben einen besonderen Platz einnehmen, gehören unter anderem:

  • Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher
  • Matt Ruff – Fool on the Hill
  • Haruki Murakami – Kafka am Strand

Welche Textaufträge würden Sie gerne übernehmen, die Sie bislang noch nicht bearbeitet haben, und warum?

Da ich mich persönlich sehr für die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sowie vegetarische und vegane Ernährung interessiere, fände ich Textaufträge zu diesen speziellen Themengebieten ganz besonders spannend.

Mit welchen Worten würden Sie uns im Autorenkreis weiterempfehlen?

Das besonders vielseitige und umfangreiche Auftragsangebot bei content.de gefällt mir außerordentlich gut. Der Autorensupport ist superfreundlich, sehr schnell und hilfreich, überhaupt ist der Kontakt zu den content.de-MitarbeiterInnen höchst angenehm. Das Auszahlungssystem ist einfach und flexibel, und die finanziellen Aufstiegsmöglichkeiten bei konstant hoher Textqualität bewerte ich ebenfalls positiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.