Interview mit Autor Hansi66

1. Seit wann schreiben Sie für content.de?

Registriert habe ich mich schon 2010 (glaube ich), aber irgendwie ging es erst viel später mit dem Schreiben los. Im August 2011 habe ich mit dem Verfassen von Texten für content.de begonnen. Mal war es etwas mehr und dann wieder weniger. Mittlerweile schaue ich regelmäßig nach neuen Aufträgen.

2. Warum schreiben Sie für content.de?

Ich schreibe eigentlich schon seit meiner Schulzeit. Erst waren es kleine Geschichten, später Fanzines für bestimmte Musiksparten und dann die ersten eigenen Webprojekte, Blogs usw. Irgendwann entdeckte ich, dass man mit dem Schreiben von Texten auch Geld verdienen kann und es Menschen gibt, die gern solche Dienstleistungen in Anspruch nehmen. So bin ich zu content.de gekommen. Die Abwicklung einzelner Aufträge läuft unkompliziert, man muss sich nur um das Schreiben der einzelnen Texte kümmern. Buchhaltung und den ganzen anderen notwendigen Kram übernimmt das freundliche Team von content.de. Besonders gut finde ich, dass man ständig neue Dinge durch verschiedenste Aufträge lernt. Es gibt einzelne Themenbereiche, die ich erst durch das Schreiben von Texten für mich entdeckt habe. So sehe ich diese Plattform für mich auch als eine Art Lernportal. Ich denke, mit der nötigen Ausdauer und dem Willen sich zu entwickeln, kann content.de mehr als nur ein zweites Standbein sein.

3. Mit welchen Worten würden Sie Ihren Kindern/ Ihrem Partner oder Freunden content.de empfehlen?

Problemlos, praktisch, zeitsparend, gut.

4. Wie gehen Sie eine Open Order an, damit Sie dadurch zukünftig Direct Orders vom Auftraggeber erhalten?

Erst schaue ich, ob der jeweilige Auftrag zu meinem Wissensgebiet passt, und dann entscheide ich, ob der Text angenommen wird oder nicht. Ansonsten versuche ich mich genau an die Vorgaben des Auftraggebers zu halten. Wenn ein reiner SEO-Text gefordert ist, dann muss ich diesen anders schreiben als eine Produktbeschreibung oder einen Fachartikel. Ich gebe für jeden Auftrag mein Bestes und dafür gab es – gerade in letzter Zeit – gute Direct Orders. Direct Orders sehe ich als Lohn meiner Arbeit an. Dazu gehört für mich das tägliche Weiterbilden und Entwickeln meiner Fähigkeiten. Die größten Chancen für Direct Orders sehe ich in Fachgebieten, die mir besonders liegen. Dazu gehört bei mir der Sport, Werbung, Online-Marketing, Reiseberichte oder eben Produktbeschreibungen.

5. Hat sich Ihr Leseverhalten von Webseiteninhalten, seit Sie für content.de arbeiten, verändert?

Nicht wirklich. Reine Spamseiten habe ich früher weggeklickt und die verschwinden auch heute noch ganz schnell. Ich lege viel Wert auf Mehrwert und möchte die Informationen erhalten, die ich auch wirklich suche. Ich denke, viele Websites legen den Fokus zu sehr auf bestimmte Keywords. Darunter leiden auf Dauer der Inhalt und die Lesbarkeit. Weniger Fokus auf ein bestimmtes Keyword ist in vielen Fällen mehr. Ich würde mir wünschen, dass es mehr Websites gibt, die mit interessanten und tiefgründigen Inhalten aufwarten. Da passen eben nicht immer nur 300 – 600 Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.