Interview mit Autorin Speranza

Portraitbild von content.de Autorin Speranza

1. Seit wann schreiben Sie für content.de?

Ich habe mich erst vor einigen Monaten bei content.de registriert, es war im Januar 2012. Dann habe ich aber auch gleich mit dem Schreiben begonnen und bin seitdem mit Begeisterung dabei.

2. Warum schreiben Sie für content.de?

Ich habe schon als Schulmädchen gerne geschrieben. Damals allerdings eher Tiergeschichten und später im Teenager-Alter auch mal den einen oder anderen Liebesroman 🙂
Später fehlte aber die Zeit für dieses Hobby, denn ich habe zwei Kinder großgezogen und war auch immer berufstätig. Da mir das Schreiben aber auch heute noch sehr viel Spaß macht, habe ich mich im Internet nach den verschiedenen Möglichkeiten umgesehen und bin schließlich bei content.de „hängengeblieben“, denn ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.Das Team ist sehr freundlich und hilfsbereit, außerdem stehen immer genügend Aufträge zur Verfügung.

3. Mit welchen Worten würden Sie Ihren Kindern/ Ihrem Partner oder Freunden content.de empfehlen?

Wenn ihr euch schriftlich gut ausdrücken könnt, die neue deutsche Rechtschreibung beherrscht und auch gutes Geld verdienen wollt, ist content.de genau das Richtige für euch!

4. Wie gehen Sie eine Open Order an, damit Sie dadurch zukünftig Direct Orders vom Auftraggeber erhalten?

Ich glaube, die wichtigste Grundlage für einen guten Text ist immer auch ein gewisses Interesse an dem zu behandelnden Themengebiet. Die Auftraggeber merken es nämlich durchaus, wenn der Autor mit Begeisterung und Spaß bei der Sache ist, denn das spiegelt sich unweigerlich im Text wieder. Ich nehme grundsätzlich nur Aufträge über Themen an, die mich persönlich auch interessieren. Da ich sehr viele Interessengebiete habe, ist die Auswahl aber immer recht groß. Auch eine gute Recherche ist natürlich wichtig, genauso wie ein sorgfältiges Korrekturlesen.

5. Hat sich Ihr Leseverhalten von Webseiteninhalten, seit Sie für content.de arbeiten, verändert?

Ja, sehr sogar! Ich lese die Inhalte von Webseiten jetzt sehr viel gründlicher und auch kritischer. Von richtig gutgeschriebenen Artikeln kann ich schließlich auch lernen! Andererseits schüttel ich beim Lesen auch manchmal den Kopf und denke, dass ich die eine oder andere Passage aber ganz anders geschrieben hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.