Recap der OMKB in der Stadthalle Bielefeld

omkbViel Skepsis hing bei der ersten Ankündigung einer Online Marketing Konferenz in Bielefeld in der Luft. Kann das klappen, gehört sowas nicht eher nach Köln, Hamburg oder Berlin? Da funktionieren die dmexco als Messe, die Online Marketing Rockstars in Hamburg und die OMCap in Berlin. Aber Bielefeld? Um es kurz zu machen: Ja, es geht. Thorsten Piening und sein Team von Qualitytraffic haben gleich mit der ersten Ausgabe der OMKB eine tolle und gut besuchte Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Bei genauer Betrachtung ist das gar nicht so verwunderlich. OWL zählt schließlich zu den erfolgreichen, aber von vielen deutlich unterschätzten Wirtschaftsstandorten. Das liegt vermutlich daran, dass wir Ostwestfalen lieber machen, als groß drüber zu reden.

So war die Stadthalle Bielefeld (ein von der Größe her mutig gewählter Ort für ein erstes Event) auch mit 600-700 Gästen gut gefüllt.

Die anfängliche Skepsis konterten die Veranstalter mit einem geballten Programm: Von 8.30 bis 19.00 Uhr gab es hochwertige Vorträge namhafter Speaker, jeweils im großen und kleinen Saal der Stadthalle, und zwei zusätzliche Workshop-Slots in den Konferenzräumen.

Auch wenn das content.de-Team mit vier Personen anwesend war, konnten wir nicht alle Vorträge besuchen. Daher stellen wir hier eine kleine Auswahl von Eindrücken zusammen.

Als Keynotespeaker eröffnete Prof. Manfred Leisenberg von der FHM Bielefeld die Veranstaltung und sprach über Trends und Perspektiven des Onlinemarketings für den Mittelstand. Schon gab es auch für mich etwas Neues, das bisher an mir vorübergegangen war: In mobilen Suchergebnissen werden jetzt teilweise auch die Apps der gefundenen Unternehmen mit angezeigt und zur direkten Installation angeboten.

 

Weiter ging es für mich mit dem Vortrag von Malte Blumenthal von eventim. Bei dem Marktführer für Tickets in Deutschland geht es weniger darum, (Neu-)Kunden zu gewinnen, als darum die Lieferanten, sprich die Künstler und Veranstalter, für die Plattform zu begeistern. Lustige Big-Data-Erkenntnis am Rande: Der typische AC/DC- Konzertgänger bestellt häufig auch Musicaltickets. Vermutlich als „Kompensationsgeschenk“ für seine Freundin.

Interessant auch der Vortrag von Dominik Schwarz mit unterhaltsamen Darstellungen der Geschichte von SEO und den schönsten SEO-Fallen. Das eigentliche Thema „strategische Positionierung von SEO im Unternehmen“, kam dabei leider etwas kurz. Ich denke, der eine oder andere Mittelständler im Publikum hat sich da konkretere Ratschläge erhofft.

Dominik Schwarz

Nicolas Sacotte hingegen übererfüllte sein Vortragsthema, indem er elf statt der angekündigten zehn Contentmarketing-Case-Studies vorstellte. Leider handelte es sich bei den guten, funktionierenden Beispielen fast ausschließlich um Youtube-Videos, die auf einem Gag basieren. Die für uns interessanten Best-Practice Beispiele mit Mehrwert-Content in Textform wurden leider nicht präsentiert. Trotzdem ein unterhaltsamer Vortrag.

Phillip Klöckner zeigte unter der Überschrift „Competitive Intelligence“ auf, was man über seine Mitbewerber alles herausfinden kann und sollte, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht.

Was man über seine Kunden alles wissen kann, zeigte im Anschluss David Cordes von Otto. Account-Historie, Klickverhalten und Browserdaten sowie vieles mehr, zeichnen inzwischen ein erschreckend genaues Bild des jeweiligen Kunden und erlauben so individuelle Ansprachen und Angebote. Warum auf einigen Rechnern im content.de-Büro seit rund zwei Jahren immer wieder OTTO-Bannerwerbung des Spiels „Joko gegen Klaas – Duell um die Welt“ zusammen mit (immer wieder exakt gleichen) schwarzen Dessous angeboten wird, konnte er auch nicht erklären. Vermutlich hängt es damit zusammen, dass wir zu diesen Produkten einmal Produktbeschreibungen erstellt haben.

David Cordes

Um 17.00 Uhr – eine Uhrzeit, zu der andere Konferenzen oft schon beendet sind – begann der Endspurt mit einem erfreulich kurzweiligen Vortrag von André Morys über Conversion-Optimierung. Super Tipp: einfach mal Eingaben und Fehlermeldungen im Bestellprozess einer Webseite als Dialog vorlesen. Schon weiß man, ob die Webseite einen Kunden zum Kauf motiviert oder davon abhält, indem sie ihm klarmacht, dass er eigentlich zu doof ist, das Bestellformular korrekt auszufüllen.

Richtig interessant wurde für uns der letzte Vortrag des Tages von Simon Pokorny, vormals Head of SEO von home24, jetzt bei LEAP. Sein Thema war ebenfalls Conversion-Optimierung. Zentraler Hebel: Texte! Gerade bei einem großen Produktsortiment haben viele Händler das Problem, Produkte überhaupt mit Texten zu versehen. Oft werden nur Produktdaten angezeigt. Ein einfacher Produkttext kann die Conversion schon um 26 % steigern. Je hochpreisiger das Produkt ist, desto stärker steigt die Conversion.

Die Einführungen von Kategorietexten steigerte die Conversion um 31 %. Einfach mal auf unserer Startseite unter den Referenzen nachsehen, wo home24 Texte kauft. 😉

20160408_181046

Unterm Strich ein lohnenswerter Tag in der Stadthalle Bielefeld. Auch wenn der Tag vollgestopft war mit Programmpunkten, blieb in den kurzen Pausen und im Anschluss genug Zeit, noch zu networken und alte Bekannte wiederzutreffen. Da ist Bielefeld, dann doch ein Dorf.

One thought on “Recap der OMKB in der Stadthalle Bielefeld

  • 13. April 2016 at 12:22
    Permalink

    Eine sehr gelungene Veranstaltung – vielen Dank an Thortsten Piening und sein Team ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.