Das VIP-Modell für content.de Autoren – Schreibqualität, Verlässlichkeit und Termintreue werden belohnt!

Gute Leistung wird honoriert!

Erste VIP-Urkunde von content.de vom 29.10.2010

Erste VIP-Urkunde vom 20.10.2010

 

Uns ist bewusst, dass wir ohne unsere Autoren keine Dienstleistung erbringen können – darum war uns schon kurz nach dem Start von content.de klar, dass wir Autoren, die besonders gute Leistungen erbringen, zusätzlich honorieren wollen. Um die Wertschätzung guter Zusammenarbeit und das Vertrauen in unsere Autoren auch konkret zu zeigen, gibt es bereits seit 2010 das VIP-Modell bei content.de: zertifizierte Autoren werden durch ein Siegel in ihrem Profil, welches auch auf ihrer eigenen Webseite – sofern vorhanden – eingesetzt werden kann, aufmerksamkeitsstark herausgestellt und genießen diverse Vorzüge bei content.de.

 

Mehrwerte für VIP Gold und Silber Autoren:

  • Mehr Auftragsreservierungen pro Open Order:
Silber Autoren können bis zu zehn statt zwei Aufträge; VIP Gold Autoren 15 statt zehn Aufträge vormerken
  • Berücksichtigung in Autorenpools:
VIP und zertifizierte Autoren haben die Chance mehr und regelmäßig wiederkehrende  Aufträge zu attraktiveren Konditionen zu bearbeiten
  • Weihnachtsgeld:
Silber Autoren bekommen im November einen Bonus von 5% und VIP Gold Autoren einen Bonus von 10% auf Grundlage des im November erzielten Autorenhonorars
  • VIP Gold Autoren bekommen für Open Orders einen festen Zuschlag von 0,1 Cent pro Wort

Gute Autoren genießen als VIP-Autoren gewisse Vorzüge bei content.de!

Welche Anforderungen sind zu erfüllen um den zertifiziert  oder VIP-Status zu bekommen?

Gute Autoren, die mindestens 10.000 Wörter pro Monat schreiben, einen Status von 4+ Sternen und überdurchschnittliche Bewertungen haben, werden bei der Zertifizierung Silber berücksichtigt. Für die Zertifizierung VIP Gold kommen Autoren mit mindestens 12.500 Wörtern pro Monat und einer Einstufung ab 4++ Sterne in Frage. Alle drei Monate prüfen wir, ob die Qualität der Texte und andere Rahmenbedingungen, wie Verlässlichkeit und Kommunikation, stimmen und entscheiden dann, ob der jeweilige Autor den Status zertifiziert oder sogar VIP erhält.

„Danke, das war wie gewünscht!“ – Was bedeutet denn Qualität?

Die Qualität eines Textes ist immer aus mehreren Dimensionen zu betrachten: Leser wollen Texte, die Ihnen (schnell) das liefern, was sie suchen. Neue und relevante Informationen, lesbar verpackt, sinnvoll aufgebaut und auf den Punkt gebracht. Besonderes Augenmerk des Lesers liegt darum auf Inhalt und Struktur eines Textes.

Auftraggeber wollen Texte, die ein bestimmtes Ziel bezwecken – Texten ist Auftragsarbeit. Daher ist die genaue Umsetzung des Briefings das A und O einer jeden Auftragsbearbeitung. Je nachdem, ob es sich um einen informativen Sachtext, lockeren Blogbeitrag oder eine verkaufsfördernde Produktbeschreibung handelt, sollten Inhalt, Aufbau und Tonalität genau dem Briefing entsprechen. Da die Texte zudem als Aushängeschild für den jeweiligen Auftraggeber dienen, sollten sie immer ansprechend formuliert, sowie orthografisch korrekt sein und darüberhinaus einen echten Lesermehrwert liefern.

Für uns zählen zufriedene und loyale Autoren und Auftraggeber – daher kommt es nicht nur auf das textliche Endergebnis an, auch der reibungslose Ablauf spielt eine wesentliche Rolle. Revisionen, Ablehnungen und Annullierungen lassen sich durch gute Planung und Kommunikation häufig von vornherein vermeiden.

Mit ein paar einfachen Richtlinien lassen sich Schreibfähigkeiten schnell trainieren und stetig verbessern. In unseren 5 goldenen Regeln für Autoren und dem Beitrag Effizienter Schreiben Teil 1 und Effizienter Schreiben Teil 2  finden Sie konkrete Tipps für eine erfolgreiche Texterlaufbahn.

6 thoughts on “Das VIP-Modell für content.de Autoren – Schreibqualität, Verlässlichkeit und Termintreue werden belohnt!

  • 28. Mai 2013 at 13:37
    Permalink

    Das gestaffelte Vergütungssystem ist Anreiz/Motivation sich stetig zu verbessern. Hallo content,

    das habe ich bis jetzt sehr erfolgreich getan. Aber: Je höher die Autorenkategorie, umso höher der Verdienst, deshalb schreibe ich natürlich in der 4 Sterne++ Kategorie weniger Wörter/Texte als in der 4er. Logisch. Auch habe ich nach über einem Jahr „schreiben, schreiben, schreiben“ Stammkunden, d.h. der monatliche „Auswurf“ verringert sich noch mal durch direct-order. Ich hätte aber auch Interesse an einer Zertifizierung, was machen die guten Texter, die nicht das Wortvolumen erreichen?

    LG Gisela

  • 28. Mai 2013 at 14:36
    Permalink

    Liebe Gisela,

    vielen Dank für Ihren Hinweis.

    Natürlich hat Qualität nichts mit Quantität zu tun. Oft ist es sogar so, dass mit steigender Quantität die
    Qualität in Mitleidenschaft gezogen wird. Nichtsdestotrotz haben wir uns zunächst auf diese Volumina festgelegt,
    da wir darüber natürlich auch Sie als Autor an uns binden möchten. Im Idealfall (aus der Sicht von content.de)
    verwenden Sie Ihre freien Schreibkapazitäten voll und ganz für die Aufträge von content.de. Diese Kundenbindung
    belohnen wir durch die Mehrwerte, die wir allen Autoren mit dem VIP-Konzept unterbreiten.

    Direct Orders werden selbstverständlich bei der Berechnung der geschriebenen Worte entsprechend berücksichtigt.

    Die Grenzen sind zudem so gesetzt worden, dass das für die ambitionierten Autoren machbar ist. Unterstellt man
    bei einer DINA4-Seite 350 – 400 Worte, ist pro Tag eine DINA4-Seite zu schreiben, um auf 10.000 Worte im
    Monat zu kommen.

    Daneben haben wir schon recht früh für Auftraggeber die Möglichkeit geschaffen, Bonuszahlungen an Autoren zu tätigen,
    um darüber gute Leistungen zu honorieren.

  • 28. Mai 2013 at 17:10
    Permalink

    Hallo Marius,

    danke für Ihre Antwort! „Direct orders werden selbstverständlich bei der Berechnung der geschriebenen Worte entsprechend berücksichtigt.“ Eins zu eins? Ich bearbeite derzeit nur direct orders.

    Generell bin ich der Meinung, dass es zu wenig Geld für wirklich gute Texter gibt. Tausende pfuschen hier und v.a. anderswo rum und verderben die Preise mit ihren schlechten Texten. Wer sich mit der Materie auseinandersetzt, Erfahrung und die entsprechende Begabung besitzt ist unterbezahlt. Aber wenn schon unterbezahlt, dann bei Ihnen. Für Online-Texter gibt es derzeit nichts Besseres als content.

    Hier mal ein Dankeschön an content!

    LG Gisela

  • 29. Mai 2013 at 07:53
    Permalink

    Hallo Gisela,

    es ist in der Tat so, dass „zu wenig“ Geld für gute Texter bezahlt wird. Allerdings machen wir nicht die Preise, sondern bieten einen Marktplatz an, auf dem Angebot und Nachfrage zusammengeführt werden. Sie haben richtig erkannt: Leider gibt es derzeit in Deutschland ein (zu?) großes Angebot an Textern, unter dem das Preisniveau auf für unser Empfinden leidet. Daher ist es durchaus der richtige Weg, auf DirectOrders hinzuarbeiten, die bei uns 1:1 in die Bewertung eingehen. Was die Aufstiegschancen in die nächsten Qualitätsstufen betrifft sind viele Direct Orders, die ein Autor erhält sogar förderlich.

  • 3. Juni 2013 at 13:19
    Permalink

    Hallo Team! 🙂

    Ich war lange nicht mehr hier. Unter anderem bekomme ich hier kaum Texte zum schreiben und somit auch meine Qualität als Texter zu beweisen. Ich bin eine, die auch woanders schreibt, allerdings wuschle ich dort nicht herum sondern schreibe und lektoriere Sach- und SEO Texte für diverse Firmen.

    Was ich nicht verstehe: Wieso wird meine Arbeit einerseits gelobt und ich bekomme immer gute Aufträge und andererseits hier quasi schlechter benotet.

    Ich finde Content.de klasse, da ich mir die Auszahlungen selber auslösen kann. Aber wie soll ich Texte schreiben, wenn es für meine Einstufung nichts zu schreiben gibt.

    Liebe Grüsse

    Patricia

  • 4. Juni 2013 at 08:08
    Permalink

    Liebe Patricia,

    sehr gerne können Sie sich in diesem direkt an unseren Autorensupport wenden. Individuelle Einstufungen und Supportanfragen beantworten wir nicht über die Blogkommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.