5 Textertipps für gute Webtexte

Effektive Tipps gibt es in Texter-Seminaren. Wenige Texter finden jedoch die Zeit, diese zu besuchen. Zu vielen Themen gibt es hilfreiche Artikel in unserem Blog. Deswegen machen wir es kurz und knapp und geben unseren Textern mit diesem Artikel fünf Tipps, die bei der Auftragsbearbeitung helfen, und verweisen auf die entsprechenden Beiträge in unserem Blog.

Wenn der Auftraggeber zufrieden ist, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit, Folgeaufträge zu erhalten. Kontinuierlich gute Leistungen sind weiterhin die Voraussetzung, um in der Qualitätseinstufung im content.de-System aufzusteigen. Einige Grundlagen helfen ihnen, gute Textergebisse zu erzielen.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Der nächste Text wartet schon auf Sie und kann dazu genutzt werden, den einen oder anderen Tipp in die Tat umzusetzen. Read more

Interview mit Autorin J_M_G

Autorin J_M_G

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Schon von klein auf war es mein Berufswunsch, Autorin zu werden. Mit vielen eigenen Geschichten, Artikeln für die Schülerzeitung und selbstgeschriebenen Drehbüchern versuchte ich diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Doch wie so oft, kommt es im Leben anders, als man denkt. So studiere ich mittlerweile im Master of Science Psychologie und beginne im nächsten Jahr die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin. Während meines Studiums hat sich meine Beziehung zum Schreiben gewandelt: Statt kreative Geschichten formuliere ich nun wissenschaftliche Arbeiten und Abhandlungen, recherchiere viel und bearbeite in meinen Abschlussarbeiten unterschiedliche Themen des menschlichen Verhaltens und Erlebens. Durch die Arbeit bei content.de erhalte ich mir jedoch ein Stück Kreativität im Schreiben, da ich die Möglichkeit habe, zu den verschiedensten Themen Texte zu verfassen.

Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Read more

Provozieren für Anfänger: Teaser

Es kann jeden Texter treffen! Immer wieder werden in Textaufträgen Teaser verlangt. Doch was ist das genau, und wie muss ein guter Teaser beschaffen sein?

Aus der Reserve gelockt

Teaser – sind das nicht eigentlich diese neumodischen Elektroschocker? Nein, ganz so drastisch wie der umstrittene Taser wirkt ein Teaser nicht. Dem einen oder anderen Wörterbuch Englisch-Deutsch entnehmen wir: Der Begriff wird /ˈtiːzə/ ausgesprochen (britisches Englisch) und kommt von to tease – zu Deutsch necken, reizen, ärgern, sticheln, piesacken, herausfordern, verführen, kurz: provozieren. Für das, was ein Taser (Aussprache: /ˈteizə/) anrichtet, wäre „piesacken“ geschmeichelt. Ein Teaser ist jedoch im besten Sinne ein Provokateur, der im Gegensatz zum Taser eine Reaktion vonseiten des Empfängers bezweckt. In dieser meist ungefährlichen Funktion ist Text- oder Bildmaterial darauf angelegt, Neugier zu wecken und möglichst zu erreichen, dass sich Leser persönlich angesprochen fühlen. Es kommt darauf an, dass diese Blut lecken, beim Thema bleiben und zusätzliche Inhalte abrufen – im Internet speziell auch, dass sie hierzu auf einen Link oder Button klicken, um mehr zu erfahren.

Read more

Zeitmanagement als Texter: Auch bei mehreren Direct Orders stets den Liefertermin sicherstellen!

»Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.« Diese Gesetzmäßigkeit gilt oftmals auch für Texter. Das ist kein Problem, sofern der Liefertermin eingehalten wird. Was aber, wenn etwas dazwischenkommt und der Liefertermin kippt? So verhindern Sie unangenehme Situationen durch effektives Zeitmanagement.

Read more

Holistischen Content mit dem W-Fragen-Tool erstellen

Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm!

FragenSchon Ernie und Bert wussten, dass es wichtig ist, Fragen zu stellen. Wer die richtigen Fragen stellt, kommt schnell zu einer Lösung seines Problems. Wer die richtigen Antworten parat hat, ist der Liebling des Fragestellers. Für einen SEO-Texter ist es daher wichtig zu wissen, welche Fragestellungen die potentiellen Leser haben, die eine Suchmaschine nutzen, um ein Problem zu lösen. Statt einen Text auf einzelne Keywords zu optimieren, ist es sinnvoller, den Text holistisch anzulegen, das heißt, sich aus einer ganzheitlichen Betrachtungsweise heraus einem Thema zu nähern. Holistischer Content, der strukturiert und mit hoher Mehrwertdichte aufgebaut ist, schafft es daher in den meisten Fällen, die Verweildauer des Nutzers zu erhöhen und im zweiten Schritt eine mögliche Conversion zu steigern. Read more

Interview mit Autorin Mente factum

autorin-mente-factum

Autorin Mente factum

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Ich habe in Bielefeld Literaturwissenschaft, Geschichte und Anglistik (M.A.) studiert. Seit über 20 Jahren arbeite ich als freiberufliche Redakteurin bzw. Autorin. Ich komme aus dem Bereich Lexikon/Sachbuch. Meine Lieblingsthemen sind Geschichte, Geografie/Länder und Gartenthemen. Jedes Jahr mache ich mehrere Kalender mit Themen wie Alltagswissen, Kinderwissen, Rätselfragen oder etwa touristische Ausflugsziele in Deutschland. Zu meinen Auftraggebern zählen Verlage und Producer. Seit etwa einem Jahr schreibe ich für content.de, wenn ich ein Thema sehe, das zu mir passt.

Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Read more

Interview mit Autorin Context 1

Autorin Context 1

Beschreiben Sie kurz Ihre Person und wie Sie zum Schreiben gekommen sind.

Mehr aus meinen Gedanken und Eindrücken zu machen begleitet mich, seit ich die ersten Aufsätze in mein Schulheft schrieb. Seit kurzem recherchiere und verfasse ich unter meinem Nicknamen Context-1 Texte für meine Auftraggeber bei Content.
Geboren bin ich 1961 und wohne mit meinem Lebenspartner in einem Haus zwischen Schwarzwald und Schweiz. Im Alter von etwa neun Jahren begann ich auf der bejahrten Mercedes Schreibmaschine meiner Oma ein Kinderbuch zu schreiben. Das Schreiben begleitete mich durch Kindheit und Jugend und bescherte mir einen außergewöhnlich guten Schulabschluss in Deutsch. Sogar die Berufsberatung bescheinigte mir exzellente Deutschkenntnisse. Leider wurden diese Talente nicht gefördert und ich schlug eine technische Laufbahn ein.
Das zu jener Zeit weitestgehend ungenutzte Potential des World Wide Web faszinierte mich und wurde rasch mehr als nur ein Hobby. Ende der neunziger Jahre, Google lernte just in den Kinderschuhen laufen, entwarf, programmierte und pflegte ich eine kleine, persönliche Homepage. Privat sowie beruflich fesselten mich digitale Fotografie und Bildbearbeitung. Aus Freude am Schreiben begann ich nebenbei an drei Romanen zu arbeiten, die ich aus verschiedenen Gründen nie zu Ende brachte.

Warum trifft ein Auftraggeber mit Ihnen die richtige Wahl?

Read more