Produkttexte zum Thema Gesundheit

Tabletten und einhundert Eurogeldschein Symbolfoto: Kosten für Medizin und Medikamente der Pharmaindustrie

Achtung Verbraucherschutz!
So streng ist der Gesetzgeber bei Produkttexten zum Thema Gesundheit

Hersteller und Vertreiber von Nahrungsergänzungsmitteln lassen ihre Produkte zunehmend gerne von content.de-Autoren beschreiben. Das Texten für diese Produktkategorie hat es in sich. Grund: die strengen Gesetze des europäischen Parlaments. Die sogenannte Health-Claims-Verordnung gibt EU-weit vor, wie die Wirkung verzehrfertiger Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel beschrieben werden darf. Für Autoren heißt das: Wer eine Produktbeschreibung oder einen Werbetext für Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel schreibt, in dem Angaben zu Nährwerten und/ oder die gesundheitliche Wirkung vorkommen, muss sich – zumindest sinngemäß- an die Formulierungen der Health-Claims-Verordnung halten. Read more

Journalistisches Schreiben leicht gemacht

writer

– warum, wieso, weshalb und vor allem… wie?

Mit den neuen Medienformaten, die uns das Internet bietet, sehen sich immer mehr Menschen mit der Herausforderung konfrontiert, journalistisch schreiben zu müssen. Um den Wunsch, bei Google und anderen Suchmaschinen vorne dabei zu sein, zu erfüllen, gerät die Textqualität immer mehr in den Fokus der Web-Texter. Ob in Firmenredaktionen, PR-Abteilungen oder für den privaten Blog – journalistische Texte werden in vielen Bereichen auch abseits des klassischen Journalismus benötigt. In diesem Blogbeitrag der Reihe „Journalistische Genres“ möchten wir Sie in die journalistische Textarbeit einführen und Ihnen einen Überblick über die Prinzipien des Journalismus verschaffen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Darstellungsformen vor und reißen die jeweiligen Textfunktionen kurz an. In den kommenden Wochen stellen wir Ihnen dann detaillierte Beiträge zu den einzelnen Textsorten Meldung, Bericht, Interview, Portrait, Reportage, Rezension/Kritik und Kommentar zur Verfügung.

Read more

Die Sichtbarkeit im Web durch Texte

 

Die Sichtbarkeit im Web durch TexteDie SEO-Sprache kann – wie jede andere Fachsprache auch – für Einsteiger und Außenstehende mitunter recht kompliziert und unverständlich sein. Fortgeschrittenen oder professionellen SEOs, die sich tagtäglich mit ihr befassen, kann sie hingegen auch Spaß machen – so zu sehen beispielsweise im Twitter-Kanal @SEOsprech.

In diesem Artikel beleuchten wir die wichtige SEO-Konstante „Sichtbarkeit“. Sie erfahren,

  • welche Tools es zur Ermittlung der Sichtbarkeit gibt,
  • wie sich die Qualität von Text-Content einer Webseite auf ihre Sichtbarkeit auswirkt, und
  • wie Sie als Autor die Sichtbarkeit mit Ihren Texten erhöhen oder als Auftraggeber an Text-Content gelangen, der die Sichtbarkeit Ihrer Webseite begünstigt.

Read more

Muss ich als Autor bei content.de Steuern zahlen?

Rechtliche und steuerliche Aspekte des Crowdsourcing

Finanzamt

Gerade von neuen Autoren erreichen uns viele Fragen zum Thema „Muss ich die Honorare versteuern, bin ich bei Ihnen angestellt, wie ist das mit der Versicherung, bis 450 Euro ist doch steuerfrei, oder?

Die steuerliche Behandlung von sogenannten Crowdworkern ist auch für viele Finanzämter Neuland. Im Internet als Affiliate oder als Crowdworker ein paar Euro hinzuzuverdienen ist relativ einfach. Die Autorentätigkeit bei content.de ist eine Variante eines Trends, der unter dem Namen Crowdsourcing in den letzten Jahren die Arbeitswelt verändert und auch erweitert hat. Unternehmen vergeben Aufträge an eine Gruppe von Auftragnehmern, die in Heimarbeit aktiv sind, und haben so schnellen Zugriff auf flexible und stark skalierbare Arbeitskapazitäten.

Als Freelancer haben viele hochqualifizierte Personen nun die Möglichkeit, an Arbeitsaufträge zu kommen, die bis dahin aufgrund zeitlicher, räumlicher oder anderweitiger Restriktionen von Großteilen des Arbeitsmarktes ausgeschlossen waren. Jetzt hat auch der Aussteiger auf der Südseeinsel, der Rentner oder die Mutter im Erziehungsurlaub bei freier Zeit- und Kapazitätsaufteilung die Möglichkeit als Selbstständiger vom heimischen PC aus, Geld zu verdienen. Bei vielen Autoren wachsen sich erste Gehversuche schnell zu einer umfassenden Vollzeittätigkeit aus, die ihnen ein neues oder weiteres Standbein zur finanziellen Unabhängigkeit verschaffen.

Doch mit den ersten Verdiensten kommen auch viele Fragen auf: Wie ist das mit Steuern und  Versicherungen? Was muss ich als Selbstständiger beachten, was ist mit Verdienstgrenzen? Read more

Texten wie ein Profi: Mit Freude erfolgreich schreiben

Fountain pen on an antique letterEines ist klar: Ein gewisses Maß an Sprachgefühl und Talent sowie der vertraute Umgang mit den Regeln der Rechtschreibung und Interpunktion sind die Grundvoraussetzung, um professionell Texte zu schreiben. Darüber hinaus spielen aber eine Vielzahl weiterer Faktoren und Fähigkeiten eine Rolle, die einen Profi-Texter ausmachen. Ganz wichtig sind natürlich die Freude am Schreiben und die Bereitschaft, Neues zu lernen und auszuprobieren.

Nur mit Freude an dem, was Sie tun, werden Ihre Arbeitsergebnisse überzeugen – das ist beim Texten nicht anders als beispielsweise in handwerklichen Berufen.

Talent und Disziplin

Apropos Handwerk: Auch das Schreiben ist ein Handwerk, das – wie alle anderen Handwerke – erlernt werden muss. Der Bestseller-Autor John Irving äußerte einmal, dass Schreiben seines Erachtens nur zu einem Achtel Talent und zu sieben Achteln Disziplin sei. Mit anderen Worten: Schreiben bzw. Schreiben lernen ist harte Fleißarbeit. Das mag zunächst ernüchternd klingen, sollte Ihnen aber klar machen, dass jeder, der mit Freude und der nötigen Ambition schreibt, dazu in der Lage ist, gute Texte zu schreiben.

Im Schreibfluss bleiben Read more

Serie „Das eigene E-Book veröffentlichen“ – TEIL 3

Teil 3: Marketing

Group of Diverse People Discussing Digital Marketing

So einfach und günstig es heute ist, sein eigenes E-Book verlagsunabhängig zu veröffentlichen, so schwer ist es auch, in der Masse an publizierten Werken aufzufallen. Im dritten und letzten Teil der Serie „Das eigene E-Book veröffentlichen“ geht es deshalb noch einmal um konkrete Möglichkeiten, das E-Book zu vermarkten. Auch wenn die Serie in Teil eins bis drei aufgeteilt ist, kann das Marketing jedoch nicht als separater Schritt am Ende betrachtet werden – es steht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Inhalt und der potentiellen Käuferschaft des Buches. Schon bei der Themenfindung (Teil 1) sollte bedacht werden, warum gerade dieses Buch einen Wert für Leser bietet und welche Aspekte bei der Veröffentlichung und dem Vertrieb (Teil 2) berücksichtigt werden müssen, um das Buch später erfolgreich zu vermarkten.

Read more

8 Tipps für eine effektive Vorarbeit durch den Auftraggeber

Checkliste: Effektive Vorarbeit durch den AuftraggeberAls Auftraggeber bei content.de können Sie während des gesamten Projektverlaufs auf die Unterstützung unseres Teams und die technischen Hilfsmittel unserer Plattform zählen. Eine organisierte Vorbereitung ist besonders wichtig, um von Anfang an einen reibungslosen Ablauf Ihres Projekts zu ermöglichen: In diesem Artikel stellen wir Ihnen acht wertvolle Tipps für die effektive Vorarbeit vor. Hilfreiche Links zu weiterführenden Quellen ergänzen viele Tipps und am Ende des Artikels finden Sie eine praktische Checkliste zur schnellen Orientierung.

Dieser Beitrag richtet sich in erster Linie an Auftraggeber – natürlich freuen wir uns auch über ergänzende Hinweise unserer Autorinnen und Autoren! Read more

CRR-Analyse um weitere Features erweitert

CRR neue FeaturesDie CRR-Analyse von content.de unterstützt Auftraggeber und Autoren dabei, WDF*IDF-optimierte Texte zu erstellen. Bei der CRR-Analyse handelt es sich um ein modernes Verfahren der WDF*IDF Analysetechniken, die Eigenschaften von Texten auf Webseiten besonders berücksichtigt.

Wir haben die Analyse jetzt weiter verfeinert und noch tiefer in den Texterstellungsprozess integriert. Wichtigste Neuerung dabei ist, die Möglichkeit eigene Texte direkt in die Kurven der CRR-Analyse zu projizieren. Damit kann sowohl der Autor als auch der Auftraggeber sehr schnell ablesen, ob sein Text im aktuellen Trend der top-platzierten Texte liegt. Read more

Auf dem Weg zum authentischen Text

Wenn zu viel Recherche den Textcharakter vernebelt

RechercheSchon in der Schule haben wir die Bedeutung sorgfältiger Informationsbeschaffung nahegelegt bekommen. Spätestens aber im Studium haben wir uns dann vollständig der Regentschaft von Fußnoten, Verweisen, Zitaten, usw. beugen müssen und haben irgendwie versucht, anhand der von Lehrkraft zu Lehrkraft stets unterschiedlichen Reglements halbwegs Ordnung in unser provisorisch zusammengeschustertes Quellen-Chaos zu bringen. Das war zwar unglaublich mühsam, andererseits aber war man am Ende auch stolz darauf, wenn man es tatsächlich geschafft hatte, ein umfangreiches, gut sortiertes und wasserdichtes Literaturverzeichnis anzulegen,…so stolz, dass der eigentliche Textinhalt – und somit das „Eigene“ – kaum noch zählte. Irgendwie hatte man auch tatsächlich das Gefühl, dass jede einzelne der zahlreichen Fußnoten, die manchmal mehr Raum einzunehmen schienen als der tatsächliche Fließtext, das Werk nicht nur überprüfbar, sondern schlicht besser, vielleicht sogar wertvoller machte. Je mehr Quellen, desto besser – vorausgesetzt natürlich, man hatte die Quellen auch tatsächlich alle gelesen und sinnvoll im Text untergebracht.

Zum Glück ist das Tätigkeitsfeld eines Autors vielfältig und erstreckt sich auch diesseits der Pflicht wissenschaftlicher Überprüfbarkeit. Trotzdem stellt sich dem einen oder anderen Autor sicherlich zu recht die Frage: Müssen die Informationen, die ich verarbeite, nicht immer sorgfältig recherchiert sein, um am Ende zu einem guten und glaubwürdigen Text werden zu können?

Read more

Qualität vs. Quantität – Werden Texte im Web immer länger aber nicht besser?

Frau mit Zollstock

Wie lang soll ein Blogbeitrag denn sein?

Nicht nur viele unserer Kunden, sondern auch zahlreiche SEOs und Content-Manger stellen immer wieder die gleiche Frage „Wie lang sollte ein guter Blogbeitrag denn sein?“. Suchmaschinen liefern als Antwort auf diese Frage zahlreiche mehr oder weniger kluge Antworten. Berücksichtigt man dabei das Alter der Antwort, fällt auf, dass der vorgeschlagene Umfang in den letzten Jahren stetig gestiegen ist. 2008 reichten 150 Wörter, 2011 waren 200-300 Wörter ok, 2013 sollten es schon 400 sein, mittlerweile werden deutlich höherer Werte vorgeschlagen oder auf die Mitbewerber verwiesen. Zahlreiche WDF*IDF Tools, die inzwischen oftmals als Grundlagenrecherche genutzt werden, zeigen klar auf, mit welchem Textumfang Mitbewerber und Platzhirsche in den Ring steigen.

Auch auf content.de bemerken wir, dass der Wortumfang der georderten Texte stetig steigt. An der Sache mit der Textlänge muss demnach etwas dran sein. Read more